Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg "Spiegel": Ingo Zamperoni Favorit für Buhrow-Nachfolge
Nachrichten Hamburg "Spiegel": Ingo Zamperoni Favorit für Buhrow-Nachfolge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 02.06.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Im Gespräch: Ingo Zamperoni. Foto: Angelika Warmuth/Archiv
Hamburg/Köln

rieb das Hamburger Nachrichtenmagazin. Und auch ARD-Programmdirektor Volker Herres setze auf ihn. Zamperoni ist 39 Jahre alt - er würde zu einer von der ARD angestrebten Verjüngung passen. Die ARD hielt sich in der Personalie weiterhin bedeckt.

"Eine Entscheidung zur Nachfolge von Tom Buhrow bei den "Tagesthemen" ist noch nicht gefallen. Es bleibt dabei: Die Intendantinnen und Intendanten der ARD werden die Nachfolge mit der nötigen Sorgfalt und der gebotenen Eile gemeinsam entscheiden", sagte ARD-Sprecherin Ilka Steinhausen am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa in Hamburg. "An Spekulationen beteiligen wir uns nicht."

WDR-Unternehmenssprecher Stefan Wirtz betonte auf Anfrage in Köln: "Der WDR hat traditionell das Vorschlagsrecht für diese Personalie."

Auch der Westdeutsche Rundfunk (WDR) werde sich nicht an Spekulationen beteiligen, stellte Wirtz klar. "Wir werden jetzt in Ruhe gemeinsam in der ARD über die Nachfolge von Tom Buhrow sprechen."

In früheren Medienberichten war auch der ARD-Korrespondent in New York, Thomas Roth, als aussichtsreicher Kandidat für eine Nachfolge genannt worden. ARD-Talkmaster Reinhold Beckmann hatte bereits dementiert, dass er für Buhrow kommen könnte. Buhrow wird die "Tagesthemen" nur noch wenige Male moderieren, bevor er an die WDR-Spitze wechselt.

dpa

Ein 43-jähriger Mann ist auf der B430 bei Hohenweststedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) von einem Auto erfasst worden und tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, lief der Mann in der Nacht zum Sonntag auf der Mittellinie der Bundesstraße, als von hinten ein Auto kam.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.06.2013

Schlagerstar Heino hat mit seinem umstrittenen Rock-Album "Mit freundlichen Grüßen" am Samstagabend seinen Tourauftakt in Hamburg gefeiert. In dem ausverkauften Kiez-Club "Große Freiheit 36" präsentierte der 74-jährige Musiker die Hits seines ersten Nummer-eins-Albums und spielte gecoverte Rock- und Punkhits wie "Junge" von den Ärzten und "Sonne" von Rammstein.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.06.2013

Rocklegende Eric Clapton hat auf seiner Jubiläumstour rund 12 600 Fans in Hamburg mit Klassikern aus 50 Jahren Musikkarriere begeistert. Am Samstagabend spielte der 68-Jährige in der ausverkauften O2 World große Hits wie "Layla", "Cocaine" und "Tears in Heaven".

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.06.2013