Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Mutmaßliche Vergewaltigung auf Kreuzfahrtschiff
Nachrichten Hamburg Mutmaßliche Vergewaltigung auf Kreuzfahrtschiff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 02.06.2017
Die Polizei ermittelt im Falle einer mutmaßlichen Vergewaltigung während einer Erprobungsfahrt auf der "Mein Schiff 6". Quelle: Foto: Frank Behling
Hamburg

Auf einer Erprobungsfahrt des jüngsten Kreuzfahrtschiffs von Tui Cruises, "Mein Schiff 6", soll eine Frau vergewaltigt worden sein. "Ich kann bestätigen, dass ein Sachverhalt der Polizei bekannt ist und Ermittlungen aufgenommen wurden", sagte am Freitag ein Sprecher der Hamburger Polizei, ohne weitere Details zu nennen. Nach Angaben der Reederei geht es um den Vorwurf der Vergewaltigung. Nähere Angaben wollte auch Tui Cruises aus Rücksicht auf die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen nicht machen.

Nach Informationen der Wochenzeitung "Die Zeit" werden zwei Männer im Alter von 27 und 30 Jahren der Tat beschuldigt. Beide hätten angegeben, auf der Fahrt Mitte Mai in ihrer Kabine einvernehmlichen Sex mit der Britin gehabt zu haben. Alle drei seien alkoholisiert gewesen. Dem Bericht zufolge wurden die beiden Männer am folgenden Tag an Bord festgesetzt. Nach 20 Stunden seien sie in Hamburg freigelassen worden.

"Mein Schiff 6" war am Donnerstag vor der Elbphilharmonie getauft worden und hatte den Hafen anschließend in Richtung Kiel verlassen. Der Ozeanriese bietet Platz für mehr als 2500 Reisende und 2000 Besatzungsmitglieder. Nach Angaben von Tui Cruises hat das Schiff eine eigene Security-Abteilung. Sexuelle Übergriffe an Bord seien keineswegs häufig. Der Reederei sei nur ein vergleichbarer Fall aus den vergangenen drei Jahren bekannt. Zuvor hatte auch die "Hamburger Morgenpost" über den aktuellen Fall berichtet.

Während des G20-Gipfels im Juli werden viele Hamburger mit Einschränkungen leben müssen. Die meisten Busse in die City werden nicht fahren. Als Entschädigung soll es einen Tag freien Eintritt in die Museen geben. Gegen den Gipfel machten Aktivisten mobil.

27.05.2017

Ein 19-Jähriger ist auf der Reeperbahn in Hamburg schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, stach ein Angreifer in der Nacht zu Sonnabend vor der Kneipe Knallermann auf St. Pauli mit einem Messer auf ihn ein.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.05.2017

Moderatorin Sylvie Meis (39, „Let's Dance“) hat sich verlobt, wie sie am Mittwoch in einem Instagram-Post bekanntgab. Ein Foto, das sie mit Brillantring in den Armen ihres Freundes zeigt, versah sie mit Symbolen eines Herzens und eines Rings sowie den Hashtags #isaidyes und #engaged- übersetzt also „ich habe Ja gesagt“ und „verlobt“.

Deutsche Presse-Agentur dpa 13.04.2017