Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Wärmebildkameras sollen Radfahrer zählen
Nachrichten Hamburg Wärmebildkameras sollen Radfahrer zählen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 25.11.2019
Wie viele Radfahrer sind in Hamburg unterwegs? Das will die Stadt nun mit Wärmebildkameras herausfinden (Symbolfoto). Quelle: Uli Deck/dpa
Hamburg

Die Wärmebildkameras sollen demnach an Beleuchtungsmasten oder Ampeln angebracht werden. "Schon seit langer Zeit fordern wir verlässliche Daten, um eine sinnvolle Radverkehrsplanung voranzutreiben", sagte Bill am Montag. "Mit den 41 neuen Standorten für Zählstellen erhoffen wir uns wichtige Erkenntnisse für die Radverkehrsplanung."

So könne es beispielsweise sein, dass bei hohem Radverkehrsaufkommen vor allem im Bereich der Innenstadt die heutige Regelbreite von 2,25 Meter für Radfahrstreifen auf den Velorouten nicht ausreichend ist, sagte Bill. "Um die Attraktivität des Radverkehrs zu steigern, brauchen wir aber komfortable und sichere Radverkehrsanlagen."

Für die Einrichtung der Zählstellen sind 1,38 Millionen Euro vorgesehen, die Hälfte übernimmt der Bund. Die damit gewonnenen Daten sollen in Echtzeit auch öffentlich im Internet abrufbar sein, sagte Bill. "Und das ist für jeden Fahrradbegeisterten eine richtig coole Sache."

Weitere Nachrichten aus Hamburg lesen Sie hier.

Von Axel Schürgels

In mehreren Rundschreiben sind Eltern in Hamburg vor einem Unbekannten gewarnt worden, der mehrere Schulkinder angesprochen und bedrängt haben soll. Die Polizei ermittelt, hält sich aber bedeckt.

24.11.2019

Ein Jogger hat sich am Sonntag bei der Hamburger Feuerwehr gemeldet, ein Mensch treibe leblos in der Elbe. Ein Großaufgebot rückte an und suchte das Gebiet ab – fand aber nur eine putzmuntere Robbe.

24.11.2019

Hat ein 75-Jähriger eine 91 Jahre alte demente Frau erstickt, um an ihr Geld zu kommen? Seit Mai steht der Mann wegen Mordes in Hamburg vor Gericht. Nun nähert sich der Prozess der Zielgeraden.

24.11.2019