Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Hamburg Weißstorch-Nachwuchs im Wildpark Eekholt
Nachrichten Hamburg Weißstorch-Nachwuchs im Wildpark Eekholt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 09.05.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Im August steht für die Störche der Flug gen Süden an. Quelle: Carsten Rehder
Großenaspe

"Die Küken schlüpften etwa zwei Wochen später als im letzten Jahr", sagte Wolf-Gunthram Freiherr von Schenck, Geschäftsführer des Wildparks, der Nachrichtenagentur dpa.

Zurzeit lässt sich nicht sagen, wie viele Storchenküken in diesem Jahr noch das Licht der Welt erblicken. Die langanhaltende Kälte setzte nicht nur den Störchen zu. Es fehlte auch an Moos und Pfeifengras, um die Eier im Nest zu wärmen. "Wir haben die Befürchtung, dass der lange Winter negative Auswirkungen auf die Brut haben könnte", erklärte von Schenck.

Dennoch blieben die Tierpfleger optimistisch: Sie bereiteten alles für den Nachwuchs vor - und behielten recht. Nach genau 32 Tagen Brutzeit schlüpften die ersten Storchenkinder. Sie werden nun mit viel Engagement im Wildpark gepflegt. Um die Art der Weißstörche zu schützen, wird ein Großteil der aufgezogenen Jungvögel anschließend in die Freiheit entlassen.

Dreimal täglich müssen die Küken mit Fischen und Fleischbrei gefüttert werden. Weil die kleinen Störche schnell wachsen müssen, werden sie später sogar vier- bis fünfmal am Tag gefüttert. So wird aus dem Storchenkind in nur sechs bis acht Wochen ein stattlicher Adebar. Und das ist auch notwendig, denn bereits im August müssen die Jungstörche ihren langen Flug in den Süden antreten.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Glockenschlägen eröffnen heute der Kultur- und Tourismusminister der italienischen Region Ligurien, Angelo Berlangieri, und Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) den 824. Hamburger Hafengeburtstag.

Deutsche Presse-Agentur dpa 09.05.2013

Eine 19 Jahre alte Frau ist bei einem Unfall in der Nähe von Dammfleth (Kreis Steinburg) ums Leben gekommen. Die junge Autofahrerin war am Mittwochabend auf einer Landstraße unterwegs, als ihr Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern kam, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 09.05.2013

Die Hamburger Justiz warnt vor Anrufen von Telefon-Betrügern, die sich als Mitarbeiter des Amtsgerichts ausgeben und Geld fordern. "Im Display des Telefons des Angerufenen erscheint dabei fälschlich die Telefonnummer 040 42828(0) – Telefonnummer des Hamburg Service", teilte Gerichtssprecherin Ruth Hütteroth am Mittwoch mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 08.05.2013