Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Hamburg Wissenschaftspreis für Hamburger Ebola-Forscher
Nachrichten Hamburg Wissenschaftspreis für Hamburger Ebola-Forscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 17.11.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Anzeige
Hamburg

Er teilt sich die mit 50 000 Euro dotierte Auszeichnung mit dem Herausgeber der historisch-kritischen Ausgabe von Hitlers "Mein Kampf", Christian Hartmann (57), wie die Leibniz-Gemeinschaft am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Für seine Forschung hatte Muñoz Fontela Mäusen am Hamburger Heinrich-Pette-Institut humane Blutstammzellen implantiert und in den Tieren ein Blut- und Immunsystem aufgebaut, das dem des Menschen ähnelt. Die Mäuse wurden dadurch anfällig für das Ebola- und Lassa-Virus. Der aus Spanien stammende Wissenschaftler konnte an den Nagern zeigen, dass das anti-virale Medikament Favipiravir im Tierversuch gegen Ebola- und Lassafieber wirksam ist.

"Die Arbeiten von Cesar Muñoz Fontela zeichnen sich dadurch aus, dass sie wesentlich zur Erforschung einer effektiven Ebola-Therapie beitragen, mit der bereits erste Patienten erfolgreich behandelt werden konnten", begründete die Leibniz-Gemeinschaft, auf deren Vorschlag der Preis vergeben wird, ihre Entscheidung. Die beiden Preisträger sollen am 23. November auf der Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin geehrt werden.

dpa

Deutsche Presse-Agentur dpa 17.11.2016
Deutsche Presse-Agentur dpa 17.11.2016
Deutsche Presse-Agentur dpa 17.11.2016