Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Open Air Konzert fand drinnen statt
Nachrichten Kultur Open Air Konzert fand drinnen statt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 18.05.2019
Von Susanne Wittorf
Foto: Auf Tuchfühlug mit ihren Fans. Die Acoustic Gentlemen spielten auf der improvisierten Bühne im Fürsthof.
Auf Tuchfühlug mit ihren Fans. Die Acoustic Gentlemen spielten auf der improvisierten Bühne im Fürsthof. Quelle: Susanne Wittorf
Anzeige
Neumünster

In Neumünsters gemütlichster Straße, dort wo nach Feierabend für gewöhnlich nicht mehr viel los ist, drängten sich am Freitagabend die Besucher vor der Kneipe zum Fürsthof. Die stadtbekannte Band Acoustic Gentlemen hatte geladen, um eines ihrer legendären Open Air-Konzerte auf dem kleinen Platz vor der Kneipe zu geben. Pünktlich um halb neun starteten die sieben Musiker.

Doch nicht, wie angekündigt, unter freiem Himmel – Arne Gloe (Akkordeon), Michael Dröse (Percussion), Ibrahim Speer (Gitarre), Oliver Bierstedt (Cajón), Marco Ramforth (Mandoline), Stefan Back (Saxophon, Klarinette) und Rolf Teige (Bass) hatten kurzerhand umdisponiert und es sich im Innern der kleinen Kneipe gemütlich gemacht. „Der Wetterbericht hatte 10 Grad und Regen für die Abendstunden vorausgesagt“, erklärte Wirt Volker Schneider den spontanen Umzug. Der Stimmung unter den vielen Fans tat das keinen Abbruch. Wer innen keinen Platz mehr fand – denn auch die Stehplätze waren schnell vergeben – blieb einfach vor der Kneipe stehen und genoss die Musik durch die weit geöffneten Fenster. „Das ist doch doch eine tolle Atmosphäre hier draußen. Der angekündigte Regen ist ausgeblieben, und durch die offenen Fenster können wir die tolle Musik bei guter Luft genießen“, freute sich Mareike Hansen.

Ungewöhnliche Arrangements

Gemeinsam mit ihren Freundinnen war sie extra aus Bad Bramstedt angereist, um die „Hits ihrer Jugend“ in ungewöhnlichen Arrangements und wie immer handgemacht und voller Spielfreude dargeboten von den Gentlemen zu genießen.

Thomas Richter 18.05.2019
Konrad Bockemühl 18.05.2019