Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Abtruses aus dem Alltagschaos
Nachrichten Kultur Abtruses aus dem Alltagschaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 18.03.2018
Von Thorben Bull
Andy Strauß machte das Leben mit seinem Humor leichter. Quelle: Björn Schaller
Anzeige
Kiel

Sein literarischer Hintergrund entstammt ohnehin einem von jungen Sprachbegabten dominierten Metier. Der 36-Jährige verdingte sich jahrelang (und immer noch) als schlagfertiger Poetry-Slammer und so sind auch seine kurzen Geschichten mit dem slam-typischen hohen Tempo, das den Texten ein gewisses Maß an Dringlichkeit verleiht, versehen. So kommt es mehrmals vor, dass die eigentliche Geschichte viel kürzer ist, als die vorhergehende und oft humorige, erklärende Einleitung.

Der alternative Wortakrobat entnimmt seinem eigenen Alltagschaos abstruse Geschichten, schmückt sie aus und versteckt in ihnen seinen feinen Spott über die Gesellschaft und ihre Konsumgewohnheiten. Nur zu gerne packt er seine Motive in unkonventionelle Handlungsstränge. Etwa, wenn er und sein in Ritter vernarrtes Tinder-Date durch die Stadt reiten, ihnen Martin Schulz vom Balkon zuwinkt, ein You Tube-Star „Kommis, Kommis, Kommis“ ruft, den daraufhin anrückende Nato-Truppen als Kommunisten verhaften. Kommt nicht jeder drauf. So manche glitschige Brücken leiten dabei den Weg, doch die gespielt chaotische Art von Andy Strauß bringt sein Publikum oft zum Lachen, während die Kritik an gegenwärtigen Trends und Zuständen im Subtext mitschwingt. Denn den Dingen mit Humor zu begegnen, macht das Leben einfach leichter und erträglicher.

Kultur Ein Besuch bei Sternekoch Guy Savoy in Paris - Dinner beim besten Koch der Welt
17.03.2018
Kultur 60 Jahre „Love Me Do“ - Imagine... John Lennon würde noch leben
16.03.2018