Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Berliner Poprocker Staubkind im Kieler Max
Nachrichten Kultur Berliner Poprocker Staubkind im Kieler Max
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:35 11.03.2017
Von Thorben Bull
Staubkind im Max Nachttheater. Quelle: Michael Kaniecki
Kiel

Der erste Eindruck 

Im Gespräch vor dem Konzert sagte Sänger Sven Louis Manke, dass er von den Gefühlen singt, die jeder kennt. Schon der Opener „Immer Wenn Es Anfängt“ und das folgende „Lauter Leben“ bestätigen diesen Eindruck und halten das Publikum im Mitklatsch-Rhythmus gefangen.

Die Musik

Die Emanzipation vom Dark Rock zum Poprock vollzogen Staubkind schon vor mehreren Jahren. Die Unterschiede zum Vorgängeralbum „Alles Was Ich Bin“ zum brandneuen „An Jedem Einzelnen Tag“ sind mehr ruhige Momente, um vor allem auch der Stimme von Manke mehr Platz zu lassen. Ansonsten ist Breitband-Pop der klare Platzhirsch.

Das Publikum

Sänger Manke erzählte und animierte nahezu unermüdlich und das Publikum nahm gerne an. Immer wieder Mitklatschen, die Arme schwenken und die Chöre erklingen lassen. Die Chemie zwischen Band und Fans stimmte.

Was in Erinnerung bleibt

Kein Platz für Depressionen oder negative Vibes. Träume, Mut, Hoffnung und die Suche nach dem Glück sind die zentralen Themen der Staubkinder. Außerdem die gelebte Publikumsnähe von Sven Louis Manke.

Fazit

Ein Abend nicht nur für eingefleischte Fans. Staubkind pflegen musikalisch wie inhaltlich gerne die Einfachheit der Dinge, sodass die neuen Songs beim Publikum fast keine Anlaufzeit benötigten. Die angesprochene Chemie hielt den ganzen Abend über.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Es gibt nicht viele Opern, in denen man mit einem Drachen kämpfen darf!“ Bradley Daley nennt die Szene „Spaß pur“ und Wagners Musikdrama-Tetralogie zugleich Weltliteratur allerbester Qualität: „Der Ring verändert dein Leben, wenn du dich ernsthaft damit beschäftigst.

Dr. Christian Strehk 11.03.2017

Der Bestseller-Autor Robert James Waller („Die Brücken am Fluss“) ist tot. Er starb 77-jährig in seinem Haus in Fredericksburg (US-Bundesstaat Texas).

10.03.2017
Kultur Maxine Kazis in Schaubude - Freche Songs, klare Stimme

Vom Tanz zum Schauspiel zur Musik. Kieler Theaterfreunde werden sich an Maxine Kazis als Julia in der Musicalversion von Shakespeares Romeo und Julia am Theater Kiel erinnern. Am Donnerstag sang sie in der Schaubude.

Thorben Bull 10.03.2017