Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Ex-Beatle und Band ließen es krachen
Nachrichten Kultur Ex-Beatle und Band ließen es krachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 10.06.2018
Von Thomas Bunjes
Ringo Starr machte auf seiner großen Europa-Tournee in der Flensburger Flens-Arena Station. Quelle: mwe: Manuel Weber
Flensburg

Der erste Eindruck

„Ladies & Gentlemen, would you please welcome: Ringo Starr!“ Der Mann, der da jetzt  federnd auf die Bühne joggt, macht nicht ansatzweise den Eindruck eines 77-Jährigen. Seine Band ist schon da, und Sir Ringo hat wahrhaft illustre Musiker zusammengetrommelt, um sich und dem Publikum anderthalb Stunden Spaß zu gönnen: Toto-Gitarrist Steve Lukather, Keyboarder und Organist Gregg Rolie (Gründungsmitglied von Santana und Journey), Graham Gouldman (Sänger und Bassist von 10cc), Colin Hay (Ex-Sänger und Gitarrist von Men at Work), Saxofonist Warren Ham und Drummer Gregg Bissonette. Der Sound ist satt, sehr satt, das Zusammenspiel famos.

Das Publikum

Wenig überraschend überwiegend ältere Jahrgänge. Und die überwiegend sehr begeisterungsfähig, obwohl teils sicher irritiert, denn …

Das Programm

… entsprach nur teils den Erwartungen. Ringo Starr agierte unter den befreundeten Stars nicht mal als Primus inter Pares, sondern absolut auf Augenhöhe.  So gibt es drei Santana-Hits (“Black  Magic Woman”, “Evil Ways”, “Oye Como Va”), drei Songs von 10 cc (“I’m Not In Love”, “Dreadlock Holiday”, “The Things We Do For Love”), zwei Songs von Toto (“Rosanna”, “Hold The Line”), zwei Songs von Men at Work (“Down Under”, “Who Could It Be Now?”), dazu Beatles-Klassiker wie “ Yellow Submarine”, “With A Little Help From My Friends”, “Boys” oder “ I Wanna Be Your Man” und Ringo-Starr-Solo-Songs wie das tolle “Photograph” oder “You’re Sixteen”. Alles dicht dran an den Originalen, aber es handelt sich ja auch um Original-Interpreten. Das neue Album lässt Ringo einfach links liegen.

Was in Erinnerung bleibt

Die üppige, fantastische, soulige Rock-Jam am Schluss von „Rosanna“ inklusive wahnwitzig flinkem Solo von Lukather und glühend heißem Hammondorgel-Solo von Rolie, fast das ganze Publikum klatscht mit - und das auch noch auf die Zwei!

Fazit

Fünf Bands in einem Gig. Vollbedienung. Denkwürdig.

Ringo Starr überraschte in der Flens-Arena. Und das hatte einiges mit seiner All Star Band zu tun.

Bei ihrem Nachholkonzert im Rahmen der „St. Patricks Day“- Tour brachte die Erlangener Irish Speedfolk Band Fiddler's Green jede Menge Tanz, Schweiß und gute Laune in das gut besuchte Kieler Max Nachttheater.

Thorben Bull 10.06.2018
Kultur Selbstporträts und Klassiker-Parodien: Otto Waalkes als Maler - Der Rüssel zum Erfolg

Otto Waalkes geht unter die Maler. Das Frankfurter Carictura Museum zeigt in “Otto – Die Ausstellung“ den Komiker als Selbstporträtisten und Parodisten. Seine Bilder sind verblüffend virtuos.

10.06.2018

„Lichterloh“ heißt die erste Produktion des Mehr! Generationentheaters Kiel, die am Freitag im ausverkauften Studio des Theaters Kiel eine mit Standing Ovations gefeierte Premiere hinlegte. 22 Spieler überzeugten mit Sprachszenen, Bewegungstheater und Gesang.

Beate Jänicke 09.06.2018