Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Blöd- und Hintersinn: Komikertrio „Eure Mütter“ begeistert im Kieler Max
Nachrichten Kultur Blöd- und Hintersinn: Komikertrio „Eure Mütter“ begeistert im Kieler Max
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.05.2011
Eure Mütter live im Max, Kiel

Denn nicht weniger als „komplettes Durchdrehen“ verlangt das Stuttgarter Comedy Trio von jeher, wenn dieser „magische Satz“ fällt. Nun wissen es auch die Show-Neulinge. Andere fallen mit derart unbescheidenen Animationsvorschriften auf die Nase, die Mütter nicht. Gute Kinder tun eben, was die Mamas sagen. Selbst wenn nicht nur der Satz, sondern auch viele der Sketche für viele keine Unbekannten mehr sind, hat Nix da, Leck mich! Auf gehts!, das dritte von vier Programmen der Deutschen Kabarett Bundesliga-Meister 2009/10, doch schon einige Jahre auf dem Buckel und ist darüber hinaus bereits im Februar 2008 auf DVD erschienen.

Nun haben Witze von Natur aus eine miese Halbwertzeit. Dass sie trotzdem funktionieren, liegt natürlich auch am hervorragenden Timing und der ausgesprochenen Improvisationslaune von Andi Kraus, Don Svezia und Matze Weinmann, die die Drei selbst immer wieder zum Gackern bringt.

Es liegt aber vor allen daran, dass das Wesen des „Mutterwitzes“ weniger auf die Pointe als auf die Grenzüberschreitung an sich abzielt. Wir, der Vollidiot Mensch, der den Sinn des Lebens weder „theologisch“ noch „ontologisch“ erfasst, macht sich schon im Alltag zum Deppen, scheitern an Nichtigkeiten und übt sich in falscher Diskretion an Stellen, an denen die altbewährten Kommunikationsgrundmethoden nicht funktionieren.

Die Antwort wissen natürlich auch die Mütter nicht genau, aber sie zeigen genüsslich und mit Spaß am klaren Wort, wie genau es aussieht, wenn man sich zum Affen macht: In Gestalt potenzgeiler und hohlköpfiger Ochsen, als „Sexy Bunnies“ in roten Overknee-Lackstiefeln und Hasenkostüm oder halb nackt beim Synchronhaarewaschen - alles unpolitisch, aber politisch schön unkorrekt. Auch musikalisch präsentieren sich die drei Komiker dabei gewandt, sicher und intelligent.

„Titus“ ist ein preisgekrönter Theatermonolog des Holländers Jan Sobrie, geschrieben für Erwachsene und Jugendliche. Trotz seiner Suizid-Thematik ist es kein düsteres Stück, denn es erzählt auch von der Schönheit des Lebens und ist gespickt mit jeder Menge komisch-flapsiger Details. Am Sonntag hat es Premiere im Werftparktheater.

05.05.2011
Kultur Das Kiel-Hamburger A-cappella-Quartett feiert im KulturForum seinen 25. Geburtstag Silberhochzeit in Close Harmony: Take Four

el - „Das war und ist alles ein riesengroßer Spaß“, sagt Bass Patrick Scharnewski. „Wir sind am Leben, noch lange nicht am Limit“, ergänzt Tenor Jörn Wengler. „Hier kann ich meinen Charakter leben“, freut sich Lead Thomas Schröder, und der Hamburger Bariton Georg Feige hat hier vor zwei Jahren musikalisch seine „zweite Heimat gefunden“. Szenen einer glücklichen „Ehe“ des A-cappella-Quartetts Take Four, das auch zu seiner „Silberhochzeit“ wie eh und je in „Close Harmony“ ist.

02.05.2011
Kultur Klassik-Stars plus Lesung: Die Streiber-Meisterkonzerte in der Saison 2011/12 Saison 2011/12: Die Streiber-Meisterkonzerte im Kieler Schloss

Die Mischung stimmt, die Namen sind klangvoll: Kiels Konzertdirektion Streiber kämpft auch in der kommenden Saison mit Qualität gegen den bundesweit grassierenden Publikumsschwund in klassischen Konzertreihen an.

26.04.2011