Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Nicht laut, aber fies
Nachrichten Kultur Nicht laut, aber fies
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 24.03.2018
Von Beate Jänicke
Christian Ehring im Kieler Schloss. Quelle: Björn Schaller
Anzeige
Kiel

Ehring, den viele vermutlich aus der „heute-show“ im ZDF oder als Moderator des Magazins „extra 3“ im NDR kennen, kommt im gut sitzenden Anzug sympathisch daher. Sein Bühnen-Alter-Ego ist ein Spiegel der eigenen Kabarettklientel: aufgeklärt, wohlmeinend, gebildet, links. Vermutlich so wie er. Immer wieder packt er dieses Publikum bei seinen eigenen Widersprüchen.

Christian Ehring geht mit seinem Themen dahin, wo es weh tut. Das ist sehr viel mutiger, als immer nur im schönsten Einklang Politiker-Bashing zu betreiben. So erzählt er von der teuren Immobilie, die man sich geleistet habe, für die aber leider billiger Wohnraum habe weichen müssen. Doch es gebe Trost für die vertriebenen Mieter: „Wir wohnen ja jetzt da!“

Eines seiner Hauptthemen ist der Umgang mit Flüchtlingen. In die frei gewordene Einliegerwohnung seines Hauses will seine Frau gerne einen Flüchtling aufnehmen. Große Klasse ist es, wie Ehring sich da windet, schließlich doch dazu durchringt und dann wütet, weil der Flüchtling seinerseits einfach absagt.

Zwischendurch singt der Kabarettist, der auch Musiker ist, einige Songs und streut noch Tagesaktuelles ein. Damit will er zu viel auf einmal, dehnt den fast dreistündigen Abend zu sehr in die Länge. Dennoch: großes Kabarett!

Kultur Hazel Brugger in Kiel - Achtung, Meta-Unebenen!
Jörg Meyer 24.03.2018
Kultur Fußmann auf Gottorf - Das Liebliche und das Düstere
Sabine Tholund 23.03.2018
Isabelle Breitbach 23.03.2018