Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Jazz-Sängerin Sophia Günst auf der KN-Bühne in Kiel
Nachrichten Kultur Jazz-Sängerin Sophia Günst auf der KN-Bühne in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 03.04.2020
Von Christian Strehk
Bettina (li.) und Sophia Günst bei ihrem Auftritt in der KN-Kundenhalle. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Kiel

Sophia Günst, die 2019 ihr Jazz-Gesang-Studium im niederländischen Groningen abgeschlossen hat, bleibt ständig auf der Suche nach neuen Eindrücken, nach neuen Stil-Einflüssen und auch nach neuen vokal-instrumentalen Erfahrungen.

Klassik, Folk, Jazz, Improvisation gegen den Corona-Blues

Auf der KN-Bühne in der wegen Corona verwaisten Kundenhalle des Zeitungsverlags ist das sofort zu spüren. Da erhebt sich der glasklare und doch warm timbrierte Sopran, um Solveigs Lied aus Edvard Griegs Peer Gynt-Schauspielmusik einen ganz morgentaufrischen Folk-Charakter mitzugeben. Und doch schwingen da schon ein paar fein dosierte Jazz-Anklänge mit. Letztere kann man dann in Reinkultur bei Irving Berlin ausgelebt hören. Hohe Lied-Kunst kitzelt der September Song von Kurt Weill heraus.

Anzeige

Multiinstrumentalistin Sophia Günst

Außerdem kann man nie ganz sicher sein, welches Instrument sie als nächstes in den Fingern hat: das Cello, den Kontrabass, die Loopstation ... Nur das Klavier und das Saxofon, das einst in der Bigband des Ernst-Barlach-Gymnasiums in Projensdorf die Richtung anpeilte, schweigen hier. „Mit dem Gesang kann ich mich allerdings am meisten identifizieren und habe mich darauf konzentriert. Aber das weckt dann auch wieder die Lust an instrumentalen Experimenten. Das befruchtet sich gegenseitig.“

Von Groningen möglichst an eine deutsche Musikhochschule

Groningen habe viel gebracht an traditionellen Grundlagen im Jazz, sei sehr international aufgestellt und pflege enge Kontakte zu New York. „Das war jetzt nach vier Jahren aber auch genug. Vor dem Master wollte ich aber freier Musik machen können und hatte eigentlich auch schon geplant, in Leipzig bei einer Musiktherapeutin Eindrücke zu sammeln. Aber auch das fiel jetzt flach wegen Corona. Eigentlich wollte ich doch nur zwei Nächte in Kiel zwischenlanden ...“ Jetzt soll die Aufnahmeprüfung an einer deutschen Musikhochschule angepeilt werden – mit der Möglichkeit in der größeren Szene als aktive Sängerin Fuß zu fassen.

Das ist die KN-Bühne

Die KN-Bühne lädt täglich auf KN-online zur Vorstellung und bietet den vom Veranstaltungsverbot der Corona-Krise schwer betroffenen freien Künstlern eine Plattform. Spenden für die Künstler sind erwünscht: auf dem Spendenkonto „KN hilft e.V.“ bei der Förde Sparkasse (Konto DE05 2105 0170 1400 2620 00). Die Spenden werden wöchentlich unter den auftretenden Künstlern aufgeteilt.

Statt im Duo Görda diesmal begleitet von Bettina Günst

Begleitet wird Sophia hier nicht von ihrer besten Freundin Annelie Weissel, mit der ihr als Duo Görda gerade wegen Corona ihre kleine Deutschlandtour weggebrochen ist, sondern von ihrer Mutter Bettina Günst. „Gestrandet“ im alten Zuhause sei plötzlich Gelegenheit gewesen, gemeinsam Musik zu machen. Die selber stilistisch weitgefächert interessierte Cellistin, Musikpädagogin und Scherenschnitt-Künstlerin hat prompt für das Familien-Duo komponiert und begeistert geprobt: „Als Mutter kann ich sagen, dass das mit Sophia so richtig gut funktioniert. Dabei hatte ich ihr einst das Cellospielen beizubringen versucht, was damals eher schwierig war und sie viel besser bei dem Philharmoniker Ingo Zander aufgehoben war“, lacht Bettina Günst, „dafür ist sie jetzt meine Lehrerin geworden“.

Newsletter der Kieler Nachrichten

Kennen Sie schon die Post aus dem Newsroom? Den kostenfreien Newsletter der Kieler Nachrichten versenden wir Mo-Fr ab 17 Uhr. Hier können Sie sich für unser Mailing anmelden.

Sie interessieren sich für Holstein Kiel? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter "Holstein Kiel - Die Woche" kostenfrei an. Versand: jeden Freitag, 11.30 Uhr.

Spannende gegenseitige Einflüsse

Sophia wiegelt lachend ab, analysiert aber doch: „Dadurch dass ich jetzt mehr in Jazzeinflüssen zu Hause bin, ergänzt sich das tatsächlich gut. Das ist auch der Grund, warum es in unserem kleinen KN-Bühnen-Programm diese klassischen Anteile gibt.“ Ob im Grieg-Hit oder in elektronisch aufgepeppten Puzzle-Teilen eines sehr berühmten Kanons – überall kriecht die Improvisation ins gängige Gefüge.

Diese Künstler standen auf der KN-Bühne - zu den Videos:

Mehr zur Kultur in der Region lesen Sie hier.

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Anzeige