Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Fenja Schneider singt Piaf-Chansons
Nachrichten Kultur Fenja Schneider singt Piaf-Chansons
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 18.04.2020
Von Christian Strehk
"Non, je ne regrette rien": Die Kieler Schauspielerin und Sängerin Fenja Schneider solo mit dem Piaf-Hit auf der KN-Bühne in der leeren Kundenhalle. Quelle: Screenshot / Kerstin Tietgen
Anzeige
Kiel

"Ich habe bei meiner Auswahl an die Zuschauer aus der Region gedacht und gehofft, dass sie sich über eine Wiederbegegnung mit der lange so erfolgreichen, aber inzwischen am Theater abgespielten "Spatz und Engel"-Produktion freuen würden. Eine schöne Erinnerung an einen tollen Theaterabend mit Edith oder an mein daraus resultierendes Soloprogramm": Fenja Schneider erklärt so ihre Fokussierung auf den Spatz von Paris, den Chanson-Star Edith Piaf.

Für den Solo-Auftritt auf der KN-Bühne, für den sie ihre vertrauten Mitmusiker wie Bettina Rohrbeck oder Karsten Schnack nicht mitnehmen konnte, hat sie über ihren Tablet-Computer Instrumentalversionen der Chansons gekauft, die ihr besonders gefallen haben - und live dazu gesungen.

Anzeige

Video: Fenja Schneider auf der KN-Bühne

Hall in dem Entree hilft der Sängerin auf der KN-Bühne

"Aber klar: dennoch fehlen einem die lebendigen Musiker an der Seite und der Dialog mit der Kamera ist ungewohnt. Ich war aber sehr dankbar über einen gewissen Hall in dem Entree der KN. Da muss man dann mit der Stimme nicht so extrem arbeiten wie in trocken klingenden Räumen."

Das ist die KN-Bühne

Die KN-Bühne lädt täglich auf KN-online zur Vorstellung und bietet den vom Veranstaltungsverbot der Corona-Krise schwer betroffenen freien Künstlern eine Plattform. Spenden für die Künstler sind erwünscht: auf dem Spendenkonto „KN hilft e.V.“ bei der Förde Sparkasse (Konto DE05 2105 0170 1400 2620 00). Die Spenden werden wöchentlich unter den auftretenden Künstlern aufgeteilt.

Die KN-Bühne gibt es täglich (außer Montags) auf KN-online. Am 19. April 2020, 20 Uhr, folgt der Schauspieler Horst Stenzel. Am 21. April liest Slam-Poetin Mona Harry auf der KN-Bühne.

Schon immer habe es ein großes Interesse ihrerseits gegeben, neben der Schauspielerei auch zu singen. "Und deshalb habe ich parallel zur Schauspielausbildung auch eine klassische Gesangsausbildung gemacht. Ich bin eine tatsächlich singende Schauspielerin, was ganz schön ist, weil ich damit eine Nische besetze. Das macht enorm viel Spaß und verselbständigt sich, sodass der Fokus derzeit auf dem Gesang liegt."

Diese Künstler standen auf der KN-Bühne - zu den Videos

Rolle der Edith Piaf wurde Fenja Schneider angeboten

Zu Edith Piaf ist sie gar nicht aus eigenem Antrieb gekommen. Die Rolle der Edith für "Spatz und Engel" sei ihr angeboten worden. Schneider: "Dann habe ich mir das erarbeitet und in den Proben erstaunt festgestellt, was die durch entsprechendes Training umgefärbte Stimme kann. Parallel habe ich rauf und runter Aufnahmen von Edith Piaf gehört und immer mehr entdeckt, das mir das liegt."

Französisch habe sie zum Glück im Abitur-Leistungskurs an der Kieler Käthe-Kollwitz-Schule gehabt. "Und ich habe mich sogar an meine dortige Lehrerin gewandt", so Fenja Schneider, "um mit ihr die gesamte Aussprache, auch die recht spezielle, kunstgeformte der Piaf, und die Inhalte durchzugehen."

Piaf lehrt Widerstände gegen das eigene Schicksal

Was den treffenden Tonfall à la Piaf angehe, komme ihr wahrscheinlich ihre Schauspiel-Grundlage zugute: "Sobald man in den Chansons ins Spielen kommt, mit dem, was der Inhalt will, dann passt sich die Stimme an, wird frech, liebevoll und herausfordernd. Für mitschwingende Emotionen sind die Texte gut geeignet."

Eigentlich war Fenja Schneider vom Theater Kiel für das neue Vorbühnenstück "Königsmörder küsst man nicht" gebucht. Jetzt sei es nicht einfach, zu Hause ohne konkret fassbare Termine "Kreativität auf Knopfdruck" abzurufen und Existenzängste zu vermeiden. Aber mit der Piaf lerne man auch Widerstände gegen das Schicksal aufzubauen. "Und ich weiß, die Kultur kommt als Sehnsuchtsziel der Menschen zurück!"

Newsletter der Kieler Nachrichten

Kennen Sie schon die Post aus dem Newsroom? Den kostenfreien Newsletter der Kieler Nachrichten versenden wir Mo-Fr ab 17 Uhr. Hier können Sie sich für unser Mailing anmelden.

Sie interessieren sich für Holstein Kiel? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter "Holstein Kiel - Die Woche" kostenfrei an. Versand: jeden Freitag, 11.30 Uhr.

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Mehr zur Kultur in der Region lesen Sie hier.

Anzeige