Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Perfekte Hörbilder
Nachrichten Kultur Perfekte Hörbilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 11.07.2017
Der Chopin-Solist Jan Lisiecki und die Dirigentin Mirga Gražinyte-Tyla vor Streichern des City of Birmingham Symphony Orchestra in der Elbphilharmonie. Quelle: Claudia Höhne
Hamburg

Sie lobte die Elbphilharmonie und lud zugleich nach Birmingham ein: „Wir haben nämlich auch einen tollen Saal ...!“ Da ist sich die Musikwelt mit der steil aufstrebenden litauischen Chefdirigentin Mirga Gražinyte-Tyla tatsächlich schon lange einig. Und spätestens seit dort Sir Simon Rattle berühmt wurde, weiß man auch um die exorbitante Qualität des City of Birmingham Symphony Orchestra. Selbsternannte Auguren bewerten es zwar knapp jenseits der „weltbesten“, aber immerhin auf Platz 22.

Am 10. Juli gelang ein derart präzises Hörbild von Igor Strawinskys technisch extrem anspruchsvoller Burleske Petruschka, dass man aus dem Staunen nicht heraus kam. Da wird das Hausorchester vom NDR neidlos anerkennen müssen, dass man in dieser Liga derart gestochen scharfer Töne und Rhythmen doch (noch?) nicht mitspielt.

Mirga Gražinyte-Tyla ordnete Strawinskys kühl schrillende, archaisch stampfende und lauthals juchzende Jahrmarkts-Ballettmusik mit enorm sicherer Hand. Als Mischung aus Schlangenbeschwörerin und Ninja-Kämpferin verdeutlichte die 30-Jährige die Riesenpartitur mit blitzschnellen Reflexen und beschwörend weichen Linien. Zu Strawinsky und zum eingangs in sehr zarten, transparenten Aquarellfarben hingetuschten Prélude à l’après-midi d’un faune passte die hingezirkelte erste Debussy-Zugabe perfekt: Golliwog's Cakewalk.

Mittendrin glänzte mit Bernstein-Preisträger Jan Lisiecki ein guter Festival-Bekannter am Flügel. Der 22-Jährige verstand Chopins f-Moll-Klavierkonzert jenseits von jedem Salonkitsch ähnlich fiebrig und klar wie einst der junge Pollini.

Von Christian Strehk

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Genau so hatten sich der britische Stargeiger Daniel Hope und SHMF-Intendant Christian Kuhnt ihre Hommage an den Minimal-Music-King Philip Glass gedacht: Die Elbphilharmonie erwies sich mit ihrer Lupen-Akustik und Wellenwand-Raumästhetik als optimaler Rahmen zu dessen 80. Geburtstag.

11.07.2017
Kultur CAU-Studentenkantorei: - Intimität und Festlichkeit

Claudio Monteverdis Marienvesper ist im heutigen Kirchenmusikleben selten zu erleben. Nicht zuletzt deshalb mag das 1610 veröffentlichte Sakralwerk für manche Hörer ungewohnter klingen als populärere Alte Musik.

Oliver Stenzel 10.07.2017
Kultur The Joshua Tree Tour 2017 - Auf der Landstraße des Lebens mit U2

U2 sind wieder unterwegs, um das Album zu feiern, mit dem sie vor 30 Jahren zu globalen Superstars wurden. Der erste Teil der „The Joshua Tree Tour 2017“ führte die irische Band durch die USA, und es war mehr als ein Retrotrip. Am Mittwoch sind sie in Berlin.

10.07.2017