Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Großer Comedy-Spaß mit Igudesman & Joo
Nachrichten Kultur Großer Comedy-Spaß mit Igudesman & Joo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 26.05.2017
Eine sinfonische Comedy mit Aleksey Igudesman (Violine, rechts vorn) und Hyung-ki Joo (Klavier, links vorn) und entfesselten Kieler Philharmonikern. Quelle: Björn Schaller
Kiel

 „Wir glauben, dass jeder Musiker sich tief im Inneren ein kindliches Gemüt bewahrt hat“, erläutert Hyung-Ki Joo das orchestrale Comedy-Konzept mit dem das Duo Igudesman & Joo die geschlossene Gesellschaft der philharmonischen Operngraben-Kämpfer aufbrechen will.

Im Jahr 2008 begeisterten die beiden Komponisten, der Petersburger Geiger Aleksey Igudesman und der britische Pianist Joo, mit Gidon Kremer am selben Ort beim SHMF. Jetzt bestreiten sie das Saisonfinale der „con spirito“-Reihe.

„Wenn jemand eine verrückte Idee hat, soll er sie rauslassen. Die Wirkung der Big Nightmare Show liegt nämlich nicht an uns, sondern an den Orchestermitgliedern. Das Publikum, bestehend aus loyalen Fans, glaubt nämlich tatsächlich, alle Musiker seien gleich. Plötzlich aber brechen die Individualitäten auf, werden frei“, so Joo. Orchestermusiker erleben nach seiner Erfahrung diese Proben und Konzerte wie eine Therapie. „Sie profitieren nachhaltig vom Geist des Spaßes – auch wenn sie dananch ganz ernst Mahler spielen.“

Die Nightmare Music ist seit sieben Jahren eine abgeschlossene theatralische Show, auch wenn es immer Platz für Überraschungen im „Mash up“-Repertoire zwischen Mozart und James Bond, Kung Fu und Jazz, Rock und Disco gibt.

Big Nightmare Music: So 28. Mai, 18 Uhr, Kieler Schloss. Karten: 0431 / 901 901 und Abendkasse. www.theater-kiel.de

Von Christian Strehk

In den kommenden neun Monaten muss der Verkauf der HSH Nordbank gelingen. Jenseits aktueller Hinweise auf mögliche Interessenten blieb bislang ein kleines, aber feines Feld um die HSH-Krise so gut wie unbeachtet: Die Kunstsammlungen der 2003 fusionierten Landesbanken Schleswig-Holstein und Hamburg.

Maren Kruse 26.05.2017

Er ist einer bekanntesten deutschen Gegenwartskünstler. Nur in den USA ist er noch weithin unbekannt. Das soll sich jetzt mit zwei Werkschauen in Washington ändern.

25.05.2017

Seit mehr als 25 Jahren arbeiten die beiden gebürtigen Flensburger Jazz-Musiker Ulf Meyer (Gitarre) und Martin Wind (Kontrabass) als Duo zusammen. Im gut besuchten Kulturforum stellten sie ihr jüngstes Album „Fuglsang“ vor.

Jörg Meyer 25.05.2017