Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Spielarten der Liebe
Nachrichten Kultur Spielarten der Liebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 24.10.2018
Von Sabine Tholund
Eindrucksvolles Erlebnis im Kulturforum: Während Dominique Horwitz liest, lebt er seinen Text. Quelle: Marco Ehrhardt
Anzeige
Kiel

Da geht es um die gewachsene Liebe eines Ehepaares, die erste, unschuldige Liebe zwischen Teenagern und die Amour fou, die eigentlich gar nicht sein darf. Der Schauspieler, Regisseur, Chansonier und Autor präsentierte sich nach über sechs Stunden Autofahrt aus seiner Heimatstadt Weimar in Plauderstimmung und zelebrierte seinen Text auf die denkbar lebendigste Weise.

Liebe wie am ersten Tag

Gleich im ersten Kapitel lernt der Leser die zentralen Figuren kennen, darunter Roman Kaminski, der bereits in Horwitz' Debütroman „Tod in Weimar“ eine Hauptrolle spielte. Der ehemalige Schauspieler, Alter Ego des 61-Jährigen, führt Touristen bei literarischen Kutschfahrten durch Weimar - und liebt seine Frau Laura, wie die Ehefrau von Horwitz Besitzerin der „Wilhelm Meister Schänke“, wie am ersten Tag. Das Paar adoptiert die 17-jährige Chantal, ein etwas biestiges, verbal gern ausfälliges Punk-Mädchen, das bei aller zur Schau gestellten Kratzbürstigkeit im Kern verletzlich und zart ist.

Anzeige

Eine brisante Affäre

Und dann ist da noch der frischgebackene Intendant des Nationaltheaters, der Hals über Kopf in eine Affäre mit einer Frau stolpert, von der er nicht weiß, dass sie die Gattin seines Erzfeindes ist. Wie und ob so eine Affäre in einer Provinzstadt gelebt werden kann, in der jeder jeden kennt – auch darum geht es in „Chanson d'Amour“.