Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Elbphilharmonie: Hochtief und Handwerksbetrieb streiten
Nachrichten Kultur Elbphilharmonie: Hochtief und Handwerksbetrieb streiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 18.11.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Die Elbphilharmonie in Hamburg. Quelle: Axel Heimken/Archiv
Hamburg/Goldenstedt

Wegen der fehlenden Zahlung stehe seine Firma nun kurz vor der Insolvenz, sagte OptiPlan-Geschäftsführer Jens Bögershausen. Hochtief sei für Mehrkosten, die unter anderem wegen der verlängerten Bauzeit entstanden seien, nicht aufgekommen.

OptiPlan habe im August seine Endabrechnung mit einer Nachtragsforderung bei Hochtief eingereicht, erklärte der Geschäftsführer. Anstelle einer Nachzahlung habe Hochtief dem Betrieb aber nun selbst einen Betrag von 332 000 Euro in Rechnung gestellt. Die Forderung soll Hochtief mit Mängeln an den Bauarbeiten sowie einer zuvor getätigten Überzahlung an OptiPlan begründet haben, sagte Bögershausen.

Der Konzernsprecher von Hochtief, Bernd Pütter, verwies auf eine Vertraulichkeitsvereinbarung. Man wolle die Angelegenheit konstruktiv mit dem Unternehmen aus Goldenstedt besprechen, sagte er. Auch der Geschäftsführer von OptiPlan hofft auf eine außergerichtliche Einigung.

Drei Versuche, eine Lösung zu finden, seien allerdings bereits gescheitert. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" und der NDR über die Vorwürfe von OptiPlan berichtet.

dpa

Kultur „Explosive Live!“ in Braunschweig - David Garrett: So war der Tour-Auftakt

Zuletzt sorgte David Garret mit einer Millionenklage um Missbrauchs-Vorwürfe für Schlagzeilen. Jetzt konzentriert sich der Geiger wieder auf seine Musik – und startete seine neue „Explosive Live!“-Tour in Braunschweig.

18.11.2016
Kultur Dr. Jekyll und Mr. Hyde Die dunkle Seite des Tugendhaften

Schaurig-schön: Das Werkstatt-Theater zeigt am Dienstag, 22. November, "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" in der Pumpe – eine Bühnenfassung von Christoph Ketzenberg. Das Stück basiert auf der 1886 erschienenen Novelle "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" von Robert Louis Stevenson.

Alev Doğan 18.11.2016
Kultur Philipp Hochmaiers "Jedermann reloaded" bei Thespis Endspiel in einem Rausch

So einen trifft man nicht alle Tage. Mit der dicken Zigarre, der motzigen Pose zwischen Rockstar und Rambo. „Mein Haus steht stattlich da!“, dröhnt er in die Runde, und das könnte auch so weitergehen: meine Felder, mein Landsitz, mein Gold … Aber Philipp Hochmair spricht hier Jedermann, und da ist kaum ein Wort, das nicht aus dem Text von Hugo von Hofmannsthal stammt. Im Rahmen des Monodrama-Festivals Thespis berscherte der Thalia-Schauspieler dem Publikum einen klotzigen Theaterabend. 

Ruth Bender 18.11.2016