Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Malte Blockhaus’ Doku „Following Habeck“
Nachrichten Kultur Malte Blockhaus’ Doku „Following Habeck“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 18.04.2018
Von Ruth Bender
Foto: Im Spiegel der Kamera: Robert Habeck - im Hintergrund Filmemacher Malte Blockhaus.
Im Spiegel der Kamera: Robert Habeck - im Hintergrund Filmemacher Malte Blockhaus. Quelle: Blockhausfilm
Anzeige
Kiel

„Ich wollte keine grüne Werbeveranstaltung machen“, sagt Malte Blockhaus, der auch sein eigener Produzent ist, „mich hat der Alltag des Politikers interessiert.“ Mit der Handkamera ist der Filmemacher mitgelaufen und mitgefahren, hat Habeck von Termin zu Termin begleitet, erst als Schleswig-Holsteins Umweltminister, dann 2015 im Kampf um die Spitzenkandidatur der Grünen im Bundeswahlkampf. Dicht am Mann bewegt sich der Film, schaut Habeck über die Schulter oder direkt ins Gesicht, gibt ihm Zeit zum Reden, aber auch zum Denken. Einzige Bedingung: Das Private bleibt draußen.

Ein Film gegen die Politikverdrossenheit

„Er war so ein neuer Politiker-Typ“, erzählt Blockhaus, der mit dem Film auch gegen die eigene Politikverdrossenheit anging, „den wollte ich zeigen.“ Man sieht Habeck staunen über den politischen Quantensprung zum Kandidaten, plaudern mit Caren Miosga von den Tagesthemen, vor den wütenden Fischern in Schleswig-Holstein oder nahezu entspannt auf dem Fußweg durch Berlin. Und Blockhaus entdeckte neben den immer neuen „Bühnen“, auf denen sich Habeck bewegte, auch die Wiederholungsschleife des Politikeralltags. „Das war schon anstrengend, weil ich mein eigener Kameramann war“, sagt er, „aber ich hatte auf jeden einzelnen Dreh Lust.“ So entwickelt der Film in der unaufdringlichen Beobachtung eine Nähe und einen Rhythmus, der beiläufig aus dem Wechsel der Situationen entsteht. 

„Following Habeck“ am Fr., 20. April, 20.30 Uhr, beim Filmfest im Kino in der Pumpe.

Kultur Debatte um Niko Kovac - Die Lüge im Fußball
18.04.2018
19.04.2018
18.04.2018