Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Grass neben Oskar: Geburtsstadt würdigt Nobelpreisträger
Nachrichten Kultur Grass neben Oskar: Geburtsstadt würdigt Nobelpreisträger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 16.10.2015
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Der Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Danzig

Ein halbes Jahr nach dem Tod des Literaturnobelpreisträgers wurde am Freitag eine bereits vor 13 Jahren geschaffene Figur des Danziger Ehrenbürgers Grass auf "Oskars Bank" platziert. Er wird in einer typischen Pose gezeigt - mit einem Buch und der Pfeife in der Hand.

"Der Wille von Günter Grass ist uns heilig, darum wanderte seine Figur erst einmal ins Magazin", sagte der Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz zu dem Wunsch von Grass, erst nach seinem Tod "neben Oskar gesetzt" zu werden. "Heute, an seinem Geburtstag, haben wir ihn geholt. Günter, willkommen zurück in Danzig." An der Feier in der nordpolnischen Hafenstadt nahm auch der Sohn des Schriftstellers, Franz Grass, teil, berichtete die polnische Nachrichtenagentur PAP.

Der am 16. Oktober 1927 geborene Grass hatte seiner Geburtsstadt wiederholt ein literarisches Denkmal gesetzt und war seit 1993 Ehrenbürger der Stadt.

dpa

Iron Maiden kehren im kommenden Jahr zurück nach Wacken. Beim weltgrößten Metal-Festival hatte die britische Band bereits 2008 und 2010 fulminante Konzerte gegeben. Die Heavy-Metal-Veteranen, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiern, sind eine lebende Legende.

Thomas Bunjes 16.10.2015

„So da wie noch nie“ seien die Jungs von Frittenbude, verkünden sie nicht nur auf ihrem jüngsten Album „Küken des Orion“, sondern am Donnerstag auch in der fast ausverkauften Pumpe. Dass das weder Übertreibung, noch hip-hop-typisches Selbstlob-Marketing ist, erkennt man dort deutlicher als früher.

Jörg Meyer 19.10.2015

Sie ist auch in Deutschland durch ihre Kriminalromane um Inspectora Petra Delicado bekannt. Die Spanierin Alicia Giménez Bartlett gewinnt jetzt mit einem Sozialroman den Planeta-Literaturpreis. Ihr jüngstes Werk spielt in der Welt der männlichen Prostitution.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.10.2015