Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Gruppen-Mix mit Kick
Nachrichten Kultur Gruppen-Mix mit Kick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 18.12.2016
Von Jörg Meyer
Art de Chor hatten viel Spaß bei ihrem Auftritt. Quelle: Björn Schaller
Kiel

Der erste Eindruck:

„Business as usual“, wenn Hello Music und die ACP-Debütanten Combo Vocale das Übliche singen: Feiner A-cappella-Pop, stimm-, aber nicht weltbewegend. Doch schon mit Art de Chors humorvoller Interpretation von Rossinis Wilhelm Tell-Ouvertüre kommt Bewegung in die Bude.

Das sind die Bilder von der A-Capella-Veranstaltung im Audimax der Uni Kiel.

Das Programm:

A cappella, die einmal mehr zeigt, dass Kiel eine Hauptstadt solcher Stimmkunst ist. Am Sonnabend in drei Stunden Konzert (Pause abgerechnet) neben den schon genannten: EMMA & Jazzica mit einer kongenialen Kollaboration zu Nina Simones „It’s A New Day“, inTakt mit einer Hommage an „Purple Rain“ des diesjährig verstorbenen Pop-Königs Prince, Take Fours gummipuppenlustiger Auftritt, seriöser mit „Tonight“ aus der „Westside Story“, und der so genannt Boygroup „nur wir“ im Verein mit den Kollegen von EMMA. Heute ab 16 Uhr im zweiten Teil der ACP auf der Bühne: Quartettrapack, Multiple Voice, DeKiela Sunrise, just4people, 8erbahn und das altgediente Quartett Komplett.

Das Publikum ...

... geht und singt wie gewohnt mit, hat das Lebkuchen-Picknick und Sektchen zum Prosit dabei. Vorschlag daher für zukünftige ACP-Motti: „Grilling Fields“ oder auch „Barbecue“. Und sie lieben ihre Sängerinnen und Sänger! Beifall ist das Brot der Künstler, hier wird es gern und ausgiebig gespendet.

Was in Erinnerung bleibt:

Hello Musics intime Interpretation von Adeles „Skyfall“; EMMAs & Friends’ Cowboy-hütiger „Ring Of Fire“; Jazzica zauberhaft lieblich mit „Dat du min leevsten bist“ und die „Gruppen-Sex-A-Cappella“ von EMMA und „nur wir“ mit einem grandiosen Cover von Gigi D’Agostinos „L’amour toujours“.

Fazit:

ACP – das war mal wieder große Party. Vor allem aber Gesang, wo man sich fröhlich niederlässt. Böse Menschen haben keine Lieder, gute umso mehr.

Kultur SHMF-Weihnachtskonzert in der Christkirche Gesungene Liebesgrüße aus Moskau

Wer morgens die Nachrichten hört, schleppt derzeit wieder das unangenehm diffuse Gefühl mit sich herum, Putins ins Zaristische zurückgefallenes Riesenreich berge lauter potenziell bedrohliche Menschen.

Christian Strehk 17.12.2016

Wie bekommt man Studenten und Schüler dazu, dass sie einem zuhören? Patrick Spottiswoode weiß wie: „Shakespeare is really like Sex“, beginnt er – und zack, sind alle Blicke auf ihn gerichtet. Der Schauspieler des Londoner Shakespeare’s Globe Theatre hielt eine Lecture Performance in der Kieler Gelehrtenschule.

Alev Doğan 17.12.2016

Shakehands von Sänger Jack Letten mit ein paar Fans in der ersten Reihe von der Bühne herunter gibt‘s zum Auftakt des „Final-Hands“-Gigs von Smoke Blow im ausverkauften Kieler Max Nachtheater. Das rund anderthalbstündige Heimspiel der Hardcore-Punk-Band gerät triumphal, eine enorme Energieentladung.

Thomas Bunjes 17.12.2016