Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Die Königinnen von Hamburg
Nachrichten Kultur Die Königinnen von Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 09.01.2019
Die Schnitger-Orgel in der Hamburger Hauptkirche St. Jacobi steht im Mittelpunkt des Orgeljahres 2019. Quelle: Ulrich Perrey
Hamburg

Mit etwas mehr Glück, wäre auch die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt heute eine hochbedeutende Pilgerstätte für Orgelkenner. Aber leider fiel das irgendwann nach 1702 gebaute Instrument der barocken Orgelbau-Legende Arp Schnitger im Jahr 1838 dem Brand im Kieler Schloss zum Opfer.

Hamburg ist aber eine Orgelstadt: 330 Instrumente verzeichnet man – vom edelsten erhaltenen Werk Schnitgers von vor 326 Jahren, der 67-stimmigen Barockorgel in St. Jacobi an der Steinstraße, bis zum ganz neuen Stolz, der Klais-Orgel in der Elbphilharmonie. Hinzu kommen viele Instrumente im Stadtgebiet, auch in Schulen und Krankenhäusern, sogar in Privathäusern und Justizvollzugsanstalten.

Mit einer Ausstellung über die „Manufaktur des Klangs“ im Museum für Kunst und Gewerbe und circa 900 Konzertveranstaltungen soll das Motto „Hamburg zieht alle Register“ wahr gemacht werden. Landeskirchenmusikdirektor Hans-Jürgen Wulf sieht „stilistisch weit gedehnte Grenzen“, wenn auch Beiträge beim Elbjazz-Festival oder Licht-Klang-Installationen hineinspielen und ein Truck mit einer fahrenden Orgel in der Innenstadt für Kontakt mit der Bevölkerung sorgt.

Zentrum der Aktivitäten ist die viermanualige Schnitger-Orgel in St. Jacobi. Hauptkirchen-Kantor Gerhard Löffler demonstrierte gestern mit einem Buxtehude-Werk im Stil der norddeutschen Orgelschule eindrucksvoll, wo die Stärken des Handwerkskünstlers liegen: in einem „pompösen in die Tiefe gehenden Klang“ (Löffler), dennoch klar durchhörbar mehrchörig gestaffelt. Er holt internationale Orgelstars wie Masaaki Suzuki aus Tokio, Jan Willem Jansen aus Toulouse oder Lorenzo Ghielmi aus Mailand an Tasten und Pedale. Außerdem werden „historische“ Konzerte nachgespielt (etwa das von Albert Schweitzer im Jahr 1927).

www.orgelstadt-hamburg.de

Von Christian Strehk

Das Saxophon ist das Instrument des Jahres 2019. "Damit wird der Fokus auf ein junges Holzblasinstrument gerichtet, das wie kein zweites Instrument auf der Gegenseite des Akademischen, Etablierten und Bürgerlichen stand", begründete der Landesmusikrat Schleswig-Holstein die Entscheidung in Kiel.

09.01.2019

Der französische Skandalautor Michel Houellebecq knüpft in seinem neuen Roman „Serotonin“ an seinen Roman „Elementarteilchen“ an.

09.01.2019

Sie wollte schon immer eine „schrille Alte“ werden – jetzt findet Mary Roos, dass sie ihr Ziel sogar übertroffen hat. Happy Birthday, Mary Roos!

09.01.2019