Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Internationale Kunstschau "NordArt" eröffnet
Nachrichten Kultur Internationale Kunstschau "NordArt" eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 14.06.2014
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Büdelsdorf

Im "Kunstwerk Carlshütte", einer ehemaligen Eisengießerei mit mehreren Industriehallen und einem großen Skulpturenpark, zeigen 250 Künstler aus 55 Ländern rund 1000 Arbeiten. Nach China und den baltischen Staaten ist diesmal Russland der Länderschwerpunkt mit einem eigenem Pavillon.

In seinem vorab verbreiteten Grußwort würdigte Landtagspräsident Klaus Schlie die Nordart als erfolgreichste regelmäßige Kunstausstellung Schleswig-Holsteins mit internationalem Ruf. Die NordArt sei mittlerweile das internationale Fenster Schleswig-Holsteins zur Kunst. Gewandt an den russischen Botschafter Wladimir Grinin begrüßte es Schlie "außerordentlich, dass gerade auch in Zeiten schwieriger politischer Verhältnisse die kommunikative Brückenfunktion der Kunst uns eine Dialogplattform bietet". Das unmittelbare Erleben von Kunst in diesem faszinierenden Ambiente sei das Markenzeichen der NordArt.

Für die 16. NordArt hatten sich diesmal knapp 3000 Künstler aus 101 Ländern beworben, eine Jury entschied über die Auswahl. Bis zum 12. Oktober werden rund 50 000 Besucher erwartet.

dpa

Klassik trifft Moderne: Friedrich Schillers Trauerspiel "Maria Stuart" mit seiner Handlung im 16. Jahrhundert ist zwar alt, für Intendant Holk Freytag ist es ein Dauerbrenner von anhaltender Aktualität.

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.06.2014

Die für Samstagabend geplante Premiere des Theaterstücks "Die Neger" des französischen Schriftstellers Jean Genet am Hamburger Schauspielhaus entfällt. Wie Pressereferent Thomas Müller mitteilte, musste die Aufführung wegen eines Unfalls im Ensemble abgesagt werden.

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.06.2014

Ein motziger alter Sack, eine grantige Echse oder ein Maulwurf mit Sprachfehler: Puppen samt ihren Spielern erobern die Comedy-Landschaft auf der Bühne und im Fernsehen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.06.2014