Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur James Bonds legendärer Aston Martin für fast sechs Millionen Euro versteigert
Nachrichten Kultur James Bonds legendärer Aston Martin für fast sechs Millionen Euro versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 16.08.2019
Der James Bond 1965 Aston Martin DB5 ist für etwa 5,75 Millionen Euro versteigert worden. Quelle: Richard Drew/AP/dpa
Monterey

Ein silbergrauer Aston-Martin-Sportwagen, der durch die James-Bond-Filme "Goldfinger" und "Feuerball" weltberühmt wurde, ist für 6,385 Millionen Dollar (etwa 5,75 Millionen Euro) versteigert worden. Bei der Auktion im kalifornischen Monterey kletterte der Preis am Donnerstagabend (Ortszeit) in wenigen Minuten schnell in die Höhe. Das Auktionshaus RM Sotheby's hatte den Wert des seltenen Sportwagens zuvor auf 4 bis 6 Millionen Dollar geschätzt. Über den Käufer wurde zunächst nichts bekannt.

Der legendäre Aston Martin DB5 (Baujahr 1965) ist ein Traumauto für 007-Fans, ausgestattet mit 13 ungewöhnlichen Agenten-Extras, darunter austauschbare Nummernschilder, ein kugelsicheres Schutzschild auf dem Autoheck und versteckten Maschinengewehren. Weltweit sind nur noch drei dieser "007"-Spezialanfertigungen bekannt, die im Film nach den Anleitungen des Geheimdienstbastler Q, dem Waffenmeister von James Bond, ausgedacht wurden.

Lesen Sie auch: Die Bond-Darsteller im Überblick

Der britische Hersteller Aston Martin hatte für die Dreharbeiten von "Goldfinger" (1964) und "Feuerball" (1965) mit Sean Connery in der Hauptrolle insgesamt vier Fahrzeuge mit Bond-Sonderausstattung zur Verfügung gestellt. Seither hatte das Versteigerungsobjekt nur drei Privatbesitzer, darunter ein US-Automuseum, in dem der Luxusschlitten 35 Jahre ausgestellt wurde.

RND/dpa/msc

Schleswig-Holsteins ausverkaufte „Royal Albert Hall“ (SHMF-Intendant Christian Kuhnt über die Holstenhallen) ist aus dem Häuschen – mit Recht. Janine Jansen verabschiedet sich als Porträtkünstlerin mit einer auf Rasanz und innigen Austausch polierten Interpretation von Mendelssohns Violinkonzert.

15.08.2019

Der Dirigent und Pianist Christoph Eschenbach, seit 2003 Principal Conductor des Festivalorchesters im SHMF, ist am Donnerstag von Ministerpräsident Daniel Günther in Kiel mit Ehrentitel "Professor" ausgezeichnet worden. Mit 79 Jahren wird er Ende August Chef des Konzerthausorchesters Berlin.

Konrad Bockemühl 16.08.2019

Opernstar Plácido Domingo werden sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Einige seiner Konzerte in den USA wurden bereits abgesagt. Die Elbphilharmonie in Hamburg will ihn aber dennoch auftreten lassen.

02.09.2019