Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur Ausstellung: Martin Luther und die Juden
Nachrichten Kultur Ausstellung: Martin Luther und die Juden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 01.07.2017
Von Gunda Meyer
Museumsleiter Carsten Fleischhauer hat die Wanderausstellung ins jüdische Museum geholt. Quelle: Gunda Meyer
Rendsburg

17 Tafeln informieren über die Biographie Luthers, ordnen seine Beziehung zum Judentum ein und geben einen Überblick über die teilweise extremen Äußerungen des Reformators über die Juden. „Besonders schockiert hat mich seine Forderung, die Synagogen nieder zu brennen“, erklärt Museumsleiter Carsten Fleischhauer.

Die Ausstellung wurde vom Referat des christlich-jüdischen Dialogs der Nordkirche anlässlich des Luther-Jahres konzipiert. Luther habe viel bewegt, aber seine Einstellung sei immer radikaler geworden: „Zunächst wollte er die Juden noch vom Christentum überzeugen, aber mit den Jahren wurde er immer brutaler und ausfallender in seinen Forderungen“, so Fleischhauer.

Drei Begleitveranstaltungen

Neben den Informationstafeln hat das Jüdische Museum drei Begleitveranstaltungen auf die Beine gestellt. Am Donnerstag, 13. Juli, wird um 19 Uhr Joachim Liß-Walther einen Vortrag über Luthers jüdischen Zeitgenossen Josel von Rosheim halten. Eine Monat später, am Donnerstag, 17. August, um 19 Uhr, richtet Michael Weise von der Stiftung Lutherhaus Eisenach den Blick auf den „arischen Jesus“ und das Eisenacher Entjudungsinstitut, das zur Nazi-Zeit unter anderem die Bibel von jüdischen Bezügen „reinigen“ sollte. Die beiden Vorträge kosten keinen Eintritt.

Außerdem liest Autor Feridun Zaimoglu am Freitag, 15. September, um 19 Uhr aus seinem aktuellen Luther-Roman „Evangelio.“ Der Eintritt für die Lesung kostet 12 Euro (9 Euro ermäßigt).

Eröffnet wird die Wanderausstellung am Sonntag, 2. Juli, um 12 Uhr. Sie ist bis zum 22. Oktober immer dienstags bis sonnabends von 10 bis 17 Uhr zu sehen und kostet keinen Eintritt.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die britische Sängerin Adele hat ihre beiden Konzerte im Londoner Wembley-Stadion abgesagt. Es wären die letzten beiden Auftritte bei ihrer Tour gewesen. Die Stimmbänder wollen nicht mehr.

01.07.2017

Deutschlands größtes Klassik Festival eilt von Rekord zu Rekord: 193 Konzerte bietet das Schleswig-Holstein Musik Festival diesmal, zum ersten Mal auch in der Hamburger Elbphilharmonie. Hier finden Sie ein paar Fakten rund um das SHMF 2017 im Video.

KN-online (Kieler Nachrichten) 01.07.2017
Kultur "Billy Elliot" in Hamburg - Die Lust am Tanzen

Zuerst wurde "Billy Elliot" zum Erfolgsfilm, fünf Jahre später 2005 zum Erfolgsmusical im Londoner Westend. In Hamburg feierte das Original mit der Musik von Elton John nun mit Promis und Fans mitreißende Premiere.

Ruth Bender 30.06.2017