Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Video: Der französische Blick auf Deutschland
Nachrichten Kultur Video: Der französische Blick auf Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 17.04.2020
Von Ruth Bender
Faible für die deutsche Sprache: Martine Lestrat las auf der KN-Bühne Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

"Moin und Bonjour“ geht es zweisprachig los – aber dann lässt Martine Lestrat keinen Zweifel mehr daran, dass das Deutsche die Französin aus Plön gerade viel stärker beschäftigt als ihre Muttersprache. „Deutsch kann ganz schön verwirrend sein“, sagt sie nach der Lesung auf der KN-Bühne mit charmantem Akzent. Vor allem, wenn man – wie sie vor 34 Jahren – praktisch ohne Deutschkenntnisse zum Sozialpädagogikstudium ankommt. „Es zieht“, sagt sie, „das war eine Herausforderung. Wer zieht denn hier was?“ Oder: "Warten Sie ruhig hier" – wo sie doch ohnehin schon ganz still herumstand. Bei der „Ursache“ hat sie immer unruhig auf die Uhr geschaut, und das H lernte sie über die Vorstellung ihres damaligen Wohnortes: „Hannover-Herrenhausen – stellen Sie sich mal vor, was das für eine Französin bedeutet!“

Anzeige

Sehnsucht nach der "deutschen Umarmung"

Und dann war da noch die Sache mit der herzhaften Umarmung, von der sie außerdem berichtet. Zuviel Nähe für Franzosen, die sich zur Begrüßung zwar Wange an Wange begegnen, aber dabei einfach nur schmatzend in die Luft küssen. Irgendwann hatte sich Martine Lestrat an die „deutsche Umarmung“ gewöhnt; und mittlerweile lassen sich diese auch die Schwester und die Mutter schon mal gefallen. „Im Moment, wo sie wegen Corona so überhaupt nicht passt, vermisse ich sie besonders“, erzählt die Autorin.

Das ist die KN-Bühne

Die KN-Bühne lädt täglich auf KN-online zur Vorstellung und bietet den vom Veranstaltungsverbot der Corona-Krise schwer betroffenen freien Künstlern eine Plattform. Spenden für die Künstler sind erwünscht: auf dem Spendenkonto „KN hilft e.V.“ bei der Förde Sparkasse (Konto DE05 2105 0170 1400 2620 00). Die Spenden werden wöchentlich unter den auftretenden Künstlern aufgeteilt.

Die KN-Bühne gibt es täglich (außer Montags) auf KN-online. Am 18. April 2020, 20 Uhr, ist die Schauspielerin und Sängerin Fenja Schneider zu sehen. Am 19. April 2020, 20 Uhr, folgt der Schauspieler Horst Stenzel.

Martine Lestrat und die Nuancen der Sprache

Lustig auch, wie sie Mitte der Achtziger am Grenzübergang nach Ost-Berlin an einer strengen Grenzerin hängenblieb: sprachunkundig, aber mit einem beeindruckend fehlerfreien „Ich verstehe Sie nicht“. So geht es launig durch die Episoden: „Die deutsche Sprache hat so viele Nuancen ...“ Und die Autorin freut sich, dass sie zwischen all den Leseterminen, die dem Coronavirus zum Opfer gefallen sind, nun wenigstens über die KN-Bühne mit dem Publikum in Kontakt bleiben kann.

Diese Künstler standen auf der KN-Bühne - zu den Videos:

Spazierengehen gegen den Frust

Ob sie die Krise, die auch die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland plötzlich wieder spüren lässt, zum Schreiben inspiriert? „Wollte ich, man hat ja gerade Zeit“, sagt Martine Lestrat. „Aber wie soll ich humorige Geschichten erzählen, wenn ich traurig bin?“ Stattdessen geht sie so viel wie möglich im Parnasswald in Plön spazieren – „allein oder mit Abstand, das nehme ich ernst“. Und hat dabei besondere Fundstücke entdeckt, Herzformen, in der Natur oder auf dem Weg. Die postet sie jetzt auf Facebook und sagt: „Das tut mir gut gegen den Frust.“ Und außerdem freut sie sich schon darauf, wenn „wir uns irgendwann wieder umarmen können.“

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Mehr regionale Kultur lesen Sie hier.