Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Video: Brendan Lewes gibt Gas im leeren Raum
Nachrichten Kultur Video: Brendan Lewes gibt Gas im leeren Raum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 27.03.2020
Von Thomas Bunjes
Brendan Lewes auf der KN-Bühne. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Kiel

"Auf der Bühne zu singen ist einfach schon etwas anderes als im Proberaum", sagt Lewes. "Heute habe ich versucht, ein bisschen Gas zu geben. Allerdings war es etwas komisch, ohne Publikum zu spielen und ohne meine Witze zwischendurch. Dann weiß ich nicht, wo ich bin."

Anzeige

Durchschnittlich gebe er drei Konzerte pro Woche, erzählt der 30-jährige Musiker, und im Pub seien die gern mal vier Stunden lang. Dazu kämen noch die Proben. "Danach ist die Stimme komplett kaputt und nur sehr wenig Zeit, sie zu reparieren; aber das ist nun mal meine Arbeit." Was dann helfe, sei der Ingwer-Zitrone-Honig-Tee, den ihm dann seine Frau zubereite – a "miracle cure", ein Zaubertrank.

Das ist die KN-Bühne

Die KN-Bühne lädt täglich auf KN-online zur Vorstellung und bietet den vom Veranstaltungsverbot der Corona-Krise schwer betroffenen freien Künstlern eine Plattform. Spenden für die Künstler sind erwünscht: auf dem Spendenkonto „KN hilft e.V.“ bei der Förde Sparkasse (Konto DE05 2105 0170 1400 2620 00). Die Spenden werden wöchentlich unter den auftretenden Künstlern aufgeteilt.

Die KN-Bühne gibt es täglich (außer Montags) auf KN-online. Am 28. März 2020 um 20 Uhr ist der Poetry-Slammer und Schauspieler Florian Hacke zu sehen. 

Die Liebe führte Brendan Lewes nach Deutschland

Seine Frau, eine Lehrerin aus Deutschland, hatte Lewes in England an der Uni kennengelernt, er studierte Deutsche Geschichte. Nach fünf Jahren Fernziehung zog er seiner Liebe hinterher nach Kiel. Ein Schritt, der ihm "viel einfacher als man denkt" fiel. Er habe in England "schlechte Jobs" gehabt, etwa im Callcenter.

Als ihm dort gekündigt wurde, habe er angefangen, auf der Straße zu spielen und gemerkt, dass er dort in zwei Stunden das zusammenkam, was er sonst im Büro in acht Stunden verdient hatte. "Ein wenig heimatlos" habe er sich jedoch gefühlt, daher sei das Auswandern für ihn ein Leichtes gewesen. "Und dann habe ich hier in Kiel sofort eine Heimat gefunden."

Musiker arbeitet an neuem Album

Tatenlos ist Lewes, der seit sechs Jahren hauptberuflich Musiker ist und seit 20 Jahren Gitarre spielt, in Corona-Zeiten nicht. Er arbeitet an seinem ersten Album nach vier EPs, das er mittels Crowdfunding finanzieren will. Die Songs seien fertig eingespielt, müssten aber noch in Manchester gemastert werden. Dafür fehle aber nun wegen der Konzertausfälle das Geld.

Promo-Videos müssten allerdings auch noch gedreht werden. "Die letzte Woche habe ich auch viel Zeit darin investiert, eine Quarantäne-CD zu machen." Dafür hat Brendan Lewes vier befreundete Singer-Songwriter aus Deutschland, England und Italien angehauen. Die Lieder sollen jeweils in den Wohnungen aufgenommen werden. "Es wird kein professioneller Ton, aber so haben wir eine EP auf den Lockdown." Er versuche halt, seine 20 Konzertabsagen im März und April irgendwie zu kompensieren.

Newsletter der Kieler Nachrichten

Kennen Sie schon die Post aus dem Newsroom? Den kostenfreien Newsletter der Kieler Nachrichten versenden wir Mo-Fr ab 17 Uhr. Hier können Sie sich für unser Mailing anmelden.

Sie interessieren sich für Holstein Kiel? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter "Holstein Kiel - Die Woche" kostenfrei an. Versand: jeden Freitag, 11.30 Uhr.

Rockiges wie "What Is Left Is To Burn", ältere Folk-Balladen aus eigener Feder und zwei Coversongs, Bruce Springsteens "I’m On Fire" und "Landslide" von Fleetwood Mac, zählen zum kurzen Set auf der KN-Bühne. Beim letzten Stück "A Little Less High", Titelsong seiner aktuellen EP, die Lewes mit seiner Backing-Band The Gambling Ambers eingespielt hat, möchte er gern Mundharmonika spielen. Doch die ist kaputt. Marc Breitfelder hätte aushelfen können...

Rückblick: Diese Künstler standen bereits auf der KN-Bühne

Dienstag, 24. März 2020: Jörg Jará

Mittwoch, 25. März 2020: Marc Breitfelder 

Donnerstag, 26. März 2020: Anke Pfletschinger

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Christian Strehk 27.03.2020
Thomas Bunjes 27.03.2020
Christian Strehk 27.03.2020
Anzeige