Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Künstler Christoph Peters im Video
Nachrichten Kultur Künstler Christoph Peters im Video
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 07.05.2020
Von Beate Jänicke
Unterhaltungskünstler Christoph Peters zu Gast auf der KN-Bühne. Quelle: eis - Thomas Eisenkrätzer
Anzeige
Kiel

Wenn Christoph Peters einen Raum betritt, merkt man gleich, dass er da ist. Das ist auch in der nüchternen KN-Kundenhalle bei seinem Auftritt auf der KN-Bühne nicht anders. Ein Spruch hier, ein Zwinkern da, und sogar der Schuh macht noch lustige Quietschgeräusche. Die Bühne ist für den Musiker und Spaßmacher aus Rixdorf sozusagen der natürliche Lebensraum.

Christoph Peters unterhält schon seit 30 Jahren

Etwa 30 Jahre ist Peters schon in Sachen Unterhaltung unterwegs auf Events, Festen und privaten Feiern. "Man könnte mich als Multiinstrumentalisten bezeichnen", sagt Peters. Und hat damit recht. Neben seinen humorvollen Solo-Nummern als eine Art Musikclown spielt er noch in zwei Bands und auf zahlreichen Instrumenten wie Gitarre, Mandoline, Banjo und Akkordeon. Zum Auftritt auf der KN-Bühne hat er eine Ukulele, eine Mundharmonika, einen schottischen Dudelsack und seinen "Trompetenbaum aus Jericho" im Gepäck.

Anzeige

Wegen Corona: Viele Auftritte des Unterhaltungskünstlers fallen aus

Die Lage für ihn als freien Künstler ist ähnlich prekär wie für so viele andere. "So um die 15 Auftritte sind mir schon ausgefallen", erzählt er. Und sagt dann den Satz, den so viele andere Solo-Selbstständige nur zu gut kennen: "Ich falle durch alle Raster."

Optimist sei und bleibe er aber dennoch. Und auch als Zuschauer kann man sich seinen extra albernen Späßen nur schwer entziehen. Warum sollte man auch? Wenn Peters mit todernster Miene als Butler auf seinem selbstgebauten Trompetenbaum – mit gestimmten Signalhörnern, wie man sie von amerikanischen Truckern kennt – Beethovens "Ode an die Freude" trötet, dann stellt sich automatisch ein Grinsen ein.

Lesen Sie auch:So erlebt Christoph Peters Corona

KN-Bühne: So können Sie spenden

Die KN-Bühne lädt von Di-So jeweils um 20 Uhr auf KN-online zur Vorstellung und bietet den vom Veranstaltungsverbot der Corona-Krise schwer betroffenen freien Künstlern eine Plattform.

Spenden für die Künstler sind erwünscht: auf dem Spendenkonto „KN hilft e.V.“ bei der Förde Sparkasse (Konto DE05 2105 0170 1400 2620 00). Die Spenden werden wöchentlich unter den auftretenden Künstlern aufgeteilt. Am Freitag, 8. Mai 2020, auf der KN-Bühne: Opernsängerin Katharina Maria Kagel.

KN-Bühne: Kunstfiguren mit Dudelsack und drei Beinen

Verschiedene Kunstfiguren hat Christoph Peters mit auf die KN-Bühne gebracht: Neben dem Butler mit dem klingenden Namen Ernst-Alfred noch einen Schotten, der die Kundenhalle mit seinem gewaltigen Sound aus dem Dudelsack beim Stück "Highland Cathedral" ausfüllt, und nicht zu vergessen den "dreibeinigen" tanzenden Sir Lockhomes – normalerweise ein Walkact, der durchaus mal zu Irritationen bei den Zuschauern führen kann.

Denen erklärt Christoph Peters sein Kostüm gerne so: "Ein Bein ist echt, zwei sind ferngesteuert!" Ein Spruch - ein Lacher. Kurz gesagt: Bei Christoph Peters ist der kürzeste Weg zwischen den beiden Ohren ein Grinsen. Humor kann schließlich jeder gut gebrauchen – auch und gerade in Corona-Zeiten. 

Diese Künstler standen schon auf der KN-Bühne - zu den Videos:

Corona / Kulturbetrieb - Alles neu macht der Mai?
Christian Strehk 07.05.2020
Christian Strehk 07.05.2020
Anzeige