Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Kent Nagano: Elbphilharmonie wird bester Saal der Welt
Nachrichten Kultur Kent Nagano: Elbphilharmonie wird bester Saal der Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 08.01.2017
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Hamburgs Generalmusikdirektor Kent Nagano. Quelle: Christian Charisius/Archiv
Hamburg

Der Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters, Thomas Hengelbrock (58), sagte der "Welt am Sonntag": "Der Saal klingt phänomenal und man hört mit einer großen Deutlichkeit und Transparenz alle Instrumente."

Eine Konzerthalle sei wie ein Instrument, sagte Nagano. Daher müsse jedes Orchester, jeder Dirigent, jeder Solist lernen, wie ein Instrument funktioniert. "Das wird einen Moment dauern, aber man kann die Qualität sofort fühlen. Und das ist der Grund, warum wir alle so begeistert sind. Man kann wirklich fühlen, dass das etwas Besonderes werden wird."

Am 13. Januar dirigiert Nagano in der Elbphilharmonie die Uraufführung von Jörg Widmanns "Arche". Bereits zwei Tage zuvor wird das Haus mit einem Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter Leitung von Hengelbrock eröffnet. Zu den 2100 Gästen zählen auch Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

dpa

Klassik trifft Sport: Der Präsident des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid, Florentino Pérez, wird zur Eröffnung der Elbphilharmonie nach Hamburg kommen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 08.01.2017
Kultur Blitzkritik New Years Horror Das Kieler Horrorpunk-Fest

Eine Woche ist das neue Jahr erst alt, da darf mit dem „New Year’s Horror – Das Kieler Horrorpunk-Fest“ schon wieder etwas Schrecken verbreitet werden. Dafür versammeln sich gleich vier Horrorpunk-Bands aus ganz Deutschland im sehr gut besuchten Roten Salon der Kieler Pumpe.

Thorben Bull 08.01.2017

Wie bestreitet man einen Poetry Slam Battle gegen sich selbst? Wenn man als Solist der einzige auf der Bühne ist? Ganz einfach: Man lässt die Publikums-Jury jedes Mal über die eigenen Nummer abstimmen. So geschehen bei der Vorpremiere des neuen Programms von Philipp „Scharri“ Scharrenberg.

Beate Jänicke 07.01.2017