Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Frauen wollen die Wahl
Nachrichten Kultur Frauen wollen die Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 27.04.2018
Von Beate Jänicke
Theatergruppe Teufelszeug: Szene aus "Lilith" mit Fanny (Anna Kienlin), Lola (Jana Hanekamp), Dora (Christine Reimers. v. li.). Quelle: Marco Ehrhardt
Anzeige
Kiel

Der erste komplette Durchlauf bei einer Theaterprobe ist immer etwas Besonderes. „Alles bereit?“, fragt Sebastian Scheible, Regisseur der studentischen Theatergruppe Teufelszeug. Dann senkt sich das Licht im Zuschauerraum des Sechseckbaus und im Kegel eines Scheinwerfers erscheint ein ausstaffiertes Hochzeitspaar. „Brent, ich bin dir sehr dankbar, dass du das hier für mich gemacht hast“, sagt die Braut. Ihr Rollenname ist Lola; sie ist nach einer Vergewaltigung schwanger geworden und ihr homosexueller Freund Brent hat sie geheiratet, um sie vor der „Schande“ zu bewahren.

Ein besonderes Datum

Wie Regisseur Sebastian Scheible wunderte sich auch Jana Hanekamp darüber, dass sie über dieses besondere Datum im Geschichtsunterricht an der Schule einst so gar nichts erfahren hatte. „Das betrifft doch die Hälfte der Bevölkerung“, meint Scheible über das Versäumnis und möchte daher mit der Inszenierung, die während des Ersten Weltkriegs spielt, einiges an Informationen an das Publikum weiterreichen.

Parallelen zu heute

„In dem Stück wird viel Gesellschaftliches verhandelt, das damals eine Rolle spielte, wie der Umgang mit häuslicher Gewalt oder die Probleme bei einer Scheidung“, so Jana Hanekamp, die dabei durchaus auch Parallelen zur Gegenwart sieht. „Auch heute dürfen Frauenärzte etwa keine Informationen zum Schwangerschaftsabbruch veröffentlichen“, sagt sie.

Premiere: 2. Mai; weitere Termine: 4., 5., 7., 8. Mai, je 20 Uhr; ICK-Punkt (Sechseckbau) des Studentenwerks, Westring 385

27.04.2018
Kultur Niederdeutsche Bühne - Jazzica und Fanjazztic in Kiel
Jörg Meyer 27.04.2018
Kultur Museum Eckernförde - Voller Licht und Farbe
Sabine Tholund 27.04.2018