Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kultur So war „Rumpelstilzchen“ im Werftpark
Nachrichten Kultur So war „Rumpelstilzchen“ im Werftpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 10.03.2019
Von Beate Jänicke
Rumpelstilzchen-Premiere im Werftpark Kiel. Hier: Astrid Großgasteiger - Gulshan Sheikh - Karl-Heinz Steck - Lasse Wagner. Quelle: ehr - Marco Ehrhardt
Kiel

Im glitzernden Bühnenrahmen, auf einer Art Showtreppe (Bühne und Kostüme: Karl-Heinz Steck) vollzieht sich die Geschichte, die so deutlich als Spiel und nicht Realität gekennzeichnet ist. Regisseurin Großgasteiger hat die alte Mär in eine fluffige Siebzigerjahre-Atmosphäre versetzt, die gepaart mit entsprechender Musik zusätzlich auflockert, wenn der hippieske Müller im Batik-Dress für sein Töchterchen einen Disco-Tanz aufs Parkett legt.

Schauspieler Lasse Wagner glänzt im fliegenden Wechsel in einer ganze Reihe von skurrilen Typen: Neben dem freakigen Müller noch den tattrigen geldgierigen König, der slapstickartig über seinen eigenen Stock stolpert. Später dann einen sanften, etwas ängstlichen Prinzen und – nicht zu vergessen: das Rumpelstilzchen! Wie eine Mischung aus Straßenköter, gestraucheltem Kind und rüdem Rocker irrlichtert dieses Fabelwesen über die Bühne und hilft der Müllerstochter Mia das vermaledeite Stroh für den Königsgreis zu Gold zu spinnen. Der Müller hatte zu euphorisch mit den angeblichen Fähigkeiten des Töchterchens geprahlt.

Jede Menge Spaß

Sonst, so die drakonische Drohung: Kopf ab. Allein, in diesem ganz und gar nicht realistischen Setting glaubt das keiner so richtig. Und Müllerstochter Mia ist zudem eine durch und durch optimistische und pragmatische Natur. Gulshan Sheikh zeigt sie als tatkräftige, sonnige Person, die einerseits mit ihrem verpeilten Vater Spaß hat bei dessen Ausflügen in die Fantasie und doch so viel erwachsener wirkt als er.

Jede Menge Spaß macht es auch, dieser temporeichen, kurzweiligen Märchenversion zu folgen. Bei der – passenderweise - zur Ukulele Neil Youngs „Heart of Gold“ geträllert wird. Nur eine von vielen kleinen witzigen Anspielungen,  die auch für die erwachsenen Begleiter der jungen Theatergänger viel Unterhaltsames parat hält.

Nächste Vorstellungen: 12., 13., 20. März, 10.30 Uhr, Theater im Werftpark; www.theater-Kiel.de

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Dirigent und Komponist Michael Gielen ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Ein Nachruf auf einen Mann, der den Deutschen das Hören beibrachte.

09.03.2019
Kultur Carlo Drechsel im Luna - Selbstfindungsmarathon in der Fremde

"Kein Weg ist zu weit, wenn am Ende der perfekte Strand und die perfekte Welle liegen." So etwa lautet das Credo von Carlo Drechsel. Auf der Suche nach diesem ultimativen Spot reiste der Abenteurer die Küste entlang von Marokko bis Südafrika. Im voll besetzten Luna Club erzählte er davon.

Thomas Richter 09.03.2019

Ältere Frauen in Filmen und im Fernsehen: Wenn überhaupt, dann waren lange eher nette Omis oder schrullige Alte zu sehen. Gerade werden ältere Frauen wie Maren Kroymann aber auch in anderen Rollen und Funktionen in der Gesellschaft sichtbarer. Bricht die Zeit der älteren Frauen an?

09.03.2019