Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Sänger-Satire mit Boygroup
Nachrichten Kultur Sänger-Satire mit Boygroup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 24.05.2018
Von Ruth Bender
Hier prallen Welten aufeinander: Arbeiter Schippel (Lorenz Baumgarten) und der Männerchor (v.li. Andreas Torwesten, Reiner Schleberger, Klaus Graumüller).
Anzeige
Neumünster

Was tun, wenn just vor dem jährlichen Sängerwettstreit der Tenor im Männerchor das Zeitliche segnet und das Erfolgsquartett plötzlich als Trio dasteht? Und weit und breit kein Ersatz zu sehen. Außer Paul Schippel in seinem Blaumann. Der intoniert das „A“ zwar glockenrein, ist aber auch unklarer Herkunft. Kein Wunder, dass die höhere Frau Hicketier seinen Namen nur unter allergrößter Anstrengung herausgewürgt bekommt. Und daneben müht sich der Männerchor, diese (deutsche) Institution, um Haltung.

So eiern und stolpern sie über die Bühne und lassen die charakteristisch aus der Spur geratenen Sternheim-Sätze los. Und stets sieht man sie ihnen an, die Furcht vor dem Proletarier Schippel. Dass der ihnen ihre beschauliche Plüschigkeit zerstören könne, das als puppenstubiges Provisorium (Bühne: Angelika Wedde) da steht.

Anzeige

Am besten funktionieren Reiner Schleberger (Hicketier), Andreas Torwesten (Wolke) und Klaus Graumüller (Krey) im Trio, ergeben zusammen mit Lorenz Baumgartens Schippel auch eine Slapstick-Affine und vielfältig sangesfreudige Boygroup, die vor allem in der Pause im Foyer aufdreht.

Eine Zielrichtung darüber hinaus aber finden die Figuren so wenig wie der Abend, der zwar seine Momente (s.o.) hat, aber so recht nicht in Fahrt kommen will. Weder als Kommentar auf die Gegenwart noch als Volksstück in Sternheims Sinn. Am Ende gilt für Schippel: mitgefangen, mitgehangen. Die Bürgertruppe, der er einst so dringend angehören wollte, lässt ihn nun nicht mehr los.

Weitere Vorstellungen: 29. Mai (Meldorf), 3.+ 9., Juni (SL), 5. Juni (Husum), 13. Juni(FL). www.sh-landestheater.de

Kultur Autor Ingo Schulze - Über die Frische der Einfalt
Sabine Tholund 23.05.2018