Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Letztes Konzert von Bone Man in Kiel
Nachrichten Kultur Letztes Konzert von Bone Man in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 30.03.2019
Von Kai-Peter Boysen
Das Kieler Fuzzrocktrio Bone Man (hier Gitarrist und Sänger Marian) hat seine „Three Dead Men“-Europatournee mit einem Konzert in der Kieler Pumpe beendet. Quelle: Michael Kaniecki
Anzeige
Kiel

Der erste Eindruck

Mit „Shapeshifter“ geht es gemächlich in den Bone-Man-Kosmos: Ein rollender Basslauf, psychedelisch wabernde Gitarre und sonorer Gesang bis alles in einen explodierenden Refrain mit hart verzerrtem Gitarrenriff mündet, in den die Stimme brüllend eintaucht.

Das Programm

Drei Sets à eine Stunde mit viertelstündigen Pausen dazwischen, von Bassist Arne vorab grob in „B-Seiten“, „Lärm“ und „A-Seiten“ gegliedert. Im ersten Set finden sich das marschierende „Dry Habit“, das aufwühlende „Graveyards“ oder das nach folkigem Einstieg in krachendem Wahnsinn endende „Wayfaring“. Das zweite Set greift in frühe, schnelle, punkige Heavy-Phase zurück und nach Mitternacht werden dann Perlen wie „Bad Fashion“ oder das immer wieder zum Niederknien schöne „These Days Are Gone“ ins Nachtlicht gerückt.

Anzeige

Das Publikum

Vorab hat sich aus Freunden um Grafiker Samson in Kostümierung eine Coverband auf die Bühne begeben, aber auch sonst ist man dem dreiköpfigen Knochenmann sehr zugetan. Headbangen, Moshpit im zweiten Set, Bassist Arne wird mit Instrument auf Händen getragen und jeder Song abgefeiert.

Was in Erinnerung bleibt

Die Chemie zwischen dem in sich ruhenden Sänger/Gitarristen Marian (In Flip-Flops), dem extrovertierten Bassisten Arne und der Rhythmusmaschine Ötzi stimmt und kreiert ganz große organische Rockmomente.

Fazit

Ein XXL-Auftritt, mit dem sich Bone Man nachhaltig in der Kieler Rockszene verewigt hat. Und wer weiß, was da nochmal irgendwann kommt…