Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Pultstar Mariss Jansons fällt aus
Nachrichten Kultur Pultstar Mariss Jansons fällt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 25.06.2019
Von Konrad Bockemühl
Verordnete Auszeit bis Ende August: Dirigent Mariss Jansons (76). Quelle: Hans Punz/dpa
Anzeige
Lübeck/München.

Der lettische Dirigent werde „aufgrund einer ärztlich empfohlenen Regenerierungspause“ aussetzen, teilte der Bayerische Rundfunk (BR) gestern mit.

Susanna Mälkki übernimmt das Pult in Lübeck

Ausfallen müssen die geplanten Termine aber nicht: In Lübeck wird an Jansons Stelle die finnische Dirigentin Susanna Mälkki das Symphonieorchester des Bayerrischen Rundfunks leiten. Allerdings wird neben Beethovens Sinfonie Nr. 2 Schostakowitschs Sinfonie Nr. 5 (statt der ursprünglich geplanten Zehnten). Erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.

Anzeige

Susanna Mälkki (50) ist Chefdirigentin des Helsinki Philharmonic Orchestra sowie erste Gastdirigentin des Los Angeles Philharmonic Orchestra. In der aktuellen Saison ernannte sie das Wiener Konzerthaus zu seiner Porträtkünstlerin. Als erste Frau überhaupt dirigierte sie 2011 an der Mailänder Scala, außerdem gastiert sie regelmäßig an weiteren renommierten Opern-häusern wie der Metropolitan Opera New York, der Opéra national de Paris, der Staatsoper Hamburg und der Staatsoper Wien. Bevor sie sich dem Dirigieren zuwandte war Susanna Mälkki von 1995 bis 1998 Solocellistin der Göteborger Symphoniker. Ihr Dirigierstudium absolvierte sie bei Jorma Panula, Eri Klas und Leif Segerstam in Helsinki.

Jansons fiel bereits im November 2018 aus

Bei den anderen Auftritten des BR-Symphonieorchesters bei den Salzburger Festspielen und den BBC Proms in London ebenso wie Konzerte in München, Ingolstadt, in der lettischen Hauptstadt Riga sowie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern in Redefin springen neben Mälkki die Dirigenten Daniel Harding und Yannick Nézet-Séguin ein.

Der 1943 im lettischen Riga geborene Jansons zählt zu den bedeutendsten Dirigenten weltweit. Seit 2003 leitet er das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Vor knapp einem Jahr verlängerte er dort seinen Vertrag bis zum Jahr 2024. Bereits im November 2018 hatte Jansons Konzerte wegen einer Erkrankung absagen müssen. 1996 erlitt der Dirigent bei einer Aufführung von Giacomo Puccinis „La Bohème“ einen Herzinfarkt, den er nur knapp überlebte.