Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Die jüngsten Stimmen ganz oben
Nachrichten Kultur Die jüngsten Stimmen ganz oben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 16.12.2018
Maritim Musikpreis 2018: Jochen H. Stop, Direktor des Maritim Seehotel, mit der Wettbewerbsgewinnerin Ekaterina Chayka-Rubinstein und Kammersängerin Professor Brigitte Fassbaender. Quelle: Picasa
Anzeige
Timmendorfer Strand

Im Seehotel am Timmendorfer Strand ersang sich die erst 20-jährige, in Deutschland aufgewachsene und an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover studierende Ukrainerin Ekaterina Chayka-Rubinstein den Sieg mit anspruchsvollen Mezzosopran-Arien von Vivaldi, Gluck und Bellini.

Talente von fünf Hochschulen

90 junge Interpreten (Gesang  und Klavierbegleitung) aus 19 Nationen und von den Hochschulen in Lübeck, Hamburg, Bremen, Hannover und Rostock hatten sich zuvor in zwei Wettbewerbsrunden um den Einzug ins Finale bemüht. 

Anzeige

Tenor aus Südkorea

Der zweitjüngste Teilnehmer, der 21-jährige, in Hamburg studierende Tenor Seungwoo Yang aus Südkorea gewann den 2. Preis in Höhe von 3000 Euro – und den Publikumspreis. Dritte (2500 Euro) wurde die in Hannover studierende 27-jährige Mezzosopranistin Anna Schaumlöffel. Die 25-jährige japanische Pianistin Hikaru Kanki fiel als einfühlsame Begleiterin besonders positiv auf und erhielt so den mit 1500 Euro dotierten Klavierpreis.  

20. Wettbewerb 2019

Auch der 20. Wettbewerb soll 2019 zum Jubiläum wieder die Maritim Musikwoche (dann vom 8. bis 15. Dezember) mit ihren vom Flintbeker Pastor Wolf-Dietmar Szepan und dem Ehrenpräsidenten der Hamburger Musikhochschule, Professor Dr. Hermann Rauhe, organisierten Vorträgen und Konzerten spannend abrunden.

Von Christian Strehk