Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Ein neuer Raum für Kultur
Nachrichten Kultur Ein neuer Raum für Kultur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 18.09.2019
Von Beate Jänicke
Fabian Winkler, Elena Schmidt-Arras, Karin Schmitt und Lorenz Oberdoerster (v.li.) im neuen Kulturraum in der Stiftstraße 13. Quelle: Björn Schaller
Kiel

Zunächst sei das Projekt KIME ausschließlich ein Sozialprojekt für Jugendliche des Kieler Ehepaares Wolf-Dieter und Marianne Völkening gewesen, erzählt Fabian Winkler, einer der drei freien Fotografen, die sich am Eröffnungswochenende mit ihren Arbeiten präsentieren. Doch dann entstand die Idee, das dazugehörige Ladenlokal für Künstler und Kulturschaffende zu öffnen.

Eine große Chance für Kieler Künstler

Was auch die Schauspielerin Elena Schmidt-Arras begeisterte, die durch die Proben des Theaters Schads Ensemble im KIME-Raum in Kontakt mit den Völkenings kam. „Für uns als Kieler Künstler ist das eine große Chance. Denn Präsentationsräume für kleinere Formate sind rar.“, sagt Elena Schmidt-Arras, die auch als Sängerin des Electro-Folk-Duos Duva gemeinsam mit Mitmusiker Klaus Frech in der Kieler Szene aktiv ist.

Der Kulturraum bietet rund 30 Plätze

Theaterkollegin Karin Schmitt vom Theater Die Exen ergänzt: „Der Raum ist mit einer Verdunklung und einem Bühnenpodest ausgestattet worden.“ Jetzt könnten kleinere Theateraufführungen, Lesungen, Ausstellungen und Konzerte dort über die Bühne gehen. Angedacht ist es, den Kulturraum KIME mit seinen etwa 30 Plätzen mindestens zweimal pro Monat zu bespielen. Marianne Völkening, so Schmidt-Arras, „hat die Koordination übernommen, jeder, der etwas Künstlerisches präsentieren möchte, kann sich bei ihr über die Homepage melden.“ Es gebe auch die Überlegung, in Zukunft punktuell soziale Arbeit mit der Kultur zu verbinden.

Zum Auftakt ein buntes Programm

Damit möglichst viele den neuen Kulturraum in Kiel wahrnehmen, wollen die Beteiligten am Wochenende mit einem vielfältigen Programm KIME mit Leben füllen. Das Fest beginnt am Sonnabend, 21. September, um 17 Uhr mit einer Lesung von Nils Aulike. Danach wird im zweiten Obergeschoss des Hauses eine Fotoausstellung der drei freien Fotografen Fabian Winkler mit abstrakten Landschaften, Lorenz Oberdoerster mit Street-Fotografie und Arne Schlüter mit Fotos zum Motto „Schwarz.Licht“ eröffnet. In einem Vortrag ist mehr zur Geschichte der KIME-Räume zu erfahren. Ab 19 Uhr beginnt das Bühnenprogramm mit dem Musik-Duo Duva, dem Theater Die Exen und dem Poetry Slammer Florian Hacke. Am Sonntag setzt das Kinderstück „Gute Nacht, Rosalie!“ (11 Uhr) – ein Märchen, angelehnt an Dornröschen – des Theaters Die Exen das Programm fort, das am Nachmittag um 15 Uhr mit einem Auftritt der Drei Herren endet, die in Kiel für ihre Live-Krimi-Hörspiele bekannt sind.

www.kimeprojekte.de

Mehr über Kultur aus der Region lesen Sie hier auf www.kn-online.de/kultur

Kultur Literaturhaus im Herbst Lyrik, Leser und ein Film

Nach einem spannend besetzten und erfolgreichen Literatursommer Norwegen startet das Literaturhaus nun in die Jubiläumssaison: Zum 30. Geburtstag liegt das Gewicht aus Autoren aus Schleswig-Holstein - ergänzt durch den Blick über den Tellerrand in die deutschsprachige Szene und nach Frankreich.

Ruth Bender 18.09.2019
Kultur Axel Hacke las in Kiel Gedankenstrom über das Gelingen

„Guten Abend. Alle da? Fehlt noch einer?“ Solche Begrüßung deutet auf einen Abend mit feststehender Gästeliste hin. Axel Hacke weiß, dass er bei seinen Lesungen im Kieler Metro-Kino seit Jahren auf ein treues Publikum zählen darf, das sich von einem Witz auf Kosten der Stadt gerne aufwärmen lässt.

Oliver Stenzel 18.09.2019
Kultur Werkstatt-Theater Prozess mit Promille

Das Werkstatt-Theater probt "Die Panne" von Friedrich Dürrenmatt. Nach "Die Physiker" und "Der Besuch der alten Dame" ist es bereits das dritte Stück des Schweizer Dramatikers, das die Kieler Theatergruppe auf die Bühne bringt – und ist vergleichsweise wenig bekannt.

Sabine Tholund 18.09.2019