Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Wenn das Liebesleben aus dem Takt gerät
Nachrichten Kultur Wenn das Liebesleben aus dem Takt gerät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 28.09.2019
Von Thomas Richter
Camolettis Lustspiel-Klassiker „Boeing, Boeing“ feierte Premiere an der Niederdeutschen Bühne Kiel.  Quelle: Cynthia Rennenberg/hfr
Kiel

Was die Damenwelt angeht, hat der gut situierte Hamburger Innenarchitekt Bernd den Hang zu Höherem. Stewardessen haben es ihm angetan, nicht nur weil sie charmant, offen und weltgewandt sind, sondern auch, weil ihr Liebes- und Arbeitsleben ganz wunderbar getaktet ist. So kann der kreative Schwerenöter relativ unbekümmert mit drei Flugbegleiterinnen gleichzeitig verlobt sein. Er muss sein Liebesleben halt nur fehlerfrei um die Flugplane der Arbeitgeber seiner Liebschaften herum planen. Denn Janet arbeitet für Pan American, die Französin Colette ist für  Air France tätig, und Jutta verdien bei der Lufthansa ihre Brötchen. Doch weil sich an den Parametern etwas ändert, drohen die Damen plötzlich gleichzeitig bei Bernd zu erscheinen. Der gerät in schwere Turbulenzen, aus denen ihn Haushälterin Elfie und sein bester Freund Robert so gut es geht herauszumanövrieren versuchen. ... 

Humorvoller Blick zurück

Es ist eine kluge Entscheidung der Regie,  die Komödie, die übrigens 1991als weltweit meist gespieltes französisches Theaterstück ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde, klipp und klar im Gestern zu verorten. Zum einen erfreut der humorvolle Blick zurück. Zum anderen würde die Komödienmaschinerie schon dramaturgisch in der Gegenwart nicht funktionieren. Eine e-mail, ein Handy-Anruf der Protagonisten und die Luft wäre raus aus dem temporeichen Versteckspiel.  Rainer Kühn schafft als türenklappende Arena dafür ein herrliches retro -upper-class-Appartement, samt 60er-Jahre-Art déco, ein bisschen Pop-Art und einem richtigen Telefon, so einem mit Kabel und Gabel.

Dynamisches Ensemble

Und dann sorgt natürlich die Dynamik und Spielfreude des bestens präparierten Ensembles dafür, dass sich die Story jung, frisch und vor allem lustig abspult. Jan-Ole Hoffmann (Bernd), Silke Broxtermann (Janet),  Sofie Köhler (Colette), Hannah Groth (Jutta), Fabian Neumann (Robert) und Karen Ehlers (Elfie) holen viel aus ihren Rollen heraus, trotzen den Klischees und überkommenen Rollenbildern mit reichlich Ironie und scheinen sich in ihren Figuren wirklich wohl zu fühlen. Für diesen überaus unterhaltsamen Theaterabend bedankte sich das Publikum mit rauschendem Applaus. 

Kultur Musikfreunde-Saison 19/20 Abwechslungsreichtum auf hohem Niveau

Wenn am Sonntag, 29. September, die neue Saison der Mozart-Konzerte beginnt, zeichnen die Musikfreunde Kiel dabei zugleich für eine besondere Premiere verantwortlich: Zum ersten Mal in der Geschichte der Konzertreihe ist der Landesjugendchor bei ihr zu Gast.

Oliver Stenzel 28.09.2019

Ulrich Noethen spricht leise und konzentriert. Der 59-Jährige gehört zu jener Spezies von Schauspielern, die über ihre Rolle hinausdenken. Mit Stefan Stosch sprach Noethen über seinen aktuellen Film „Deutschstunde“, pervertiertes Pflichtbewusstsein und historische Figuren, die einen quälen.

28.09.2019

Die Neunziger-Girlgroup Tic Tac Toe steht offenbar kurz vor einem Comeback. Inzwischen treten viele ehemalige Kult-Acts wieder auf Neunzigerpartys auf. Doch was machen die anderen? Unsere Liste bringt Licht ins Dunkel.

22.01.2020