Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Die Comic-Pioniere aus Heide
Nachrichten Kultur Die Comic-Pioniere aus Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 31.10.2019
Von Ruth Bender
Rudolph und Gus Dirks, wie der Zeichner Tim Eckhorst sie sieht. Quelle: Yucca Filmproduktion
Lübeck

Die Vergangenheit des Comics sucht man nicht unbedingt in Heide. Aber genau dort fand sie Tim Eckhorst, selbst Zeichner und in Dithmarschen aufgewachsen, in Gestalt von Rudolph (1877-1968) und Gus Dirks (1881-1902). Mit ihren Comic Strips Katzenjammer Kids, der von 1897 bis 2006 lief, und Bugville Life wurden die Auswanderer-Brüder in New York zu Pionieren des Genres.  

Männer aus Heide erfanden eine Comic-Sprache

„Die Katzenjammer Kids kannte ich. Aber ich hatte keine Ahnung, dass ihr Erfinder aus Heide kam“, sagt Filmemacherin Martina Fluck, wie die Dirks-Brüder und Eckhorst aus Heide. „Und ich fand es toll, dass zwei Heider eine Comic-Sprache erfunden haben, von der wir heute noch zehren. Dazu kam Tims Leidenschaft für die Brüder und ihre Geschichte.“ So entstand die Idee zum gemeinsamen Film Katzenjammer Kauderwelsch, der am Sonntag in Lübeck Premiere feiert.

Rudolph Dirks ist Eckhorst, der an der Muthesius Kunsthochschule lehrt und für das Wacken Festival zeichnet, schon als jugendlichem Zeichner begegnet. „Er hat entdeckt, was man mit einer Sprechblase als Zeichner alles anfangen kann“, erzählt er im Film. Geräusche, die zu lautmalenden Buchstabenfolgen wurden, Zornesausbrüche, die sich zu Gewitterwolken verdichteten. Bewegungslinien, die den Figuren Richtung und Tempo gaben - alles Erfindungen, die den Dithmarscher in New York zum Comic-Pionier machten.

Reise nach New York wurde zum Film

Eigentlich sollte es erstmal eine gemeinsame Recherche-Reise werden, als sich Martina Fluck und Tim Eckhorst 2018 auf den Weg nach New York machten. Auf den Spuren der Zeichner, die jeder auf ihre Weise erfolgreich waren. Rudolph mit der frechen Kinderbande der Katzenjammer Kids, die an Max und Moritz von Wilhelm Busch erinnern und sich bis in die Simpsons fortsetzt. Gus, der sich mit 21 das Leben nahm, mit seinen fragileren, dem Wimmelbild nahestehenden Geschichten aus Bugville

Vor Ort wurde der Filmemacherin allerdings schnell klar, dass die Reise schon der eigentliche Film war. „Wie Tim staunend durch die Straßen gelaufen ist, an jeder Ecke gezeichnet hat - da war gar kein Platz für eine andere Geschichte.“ Also wurde die kleine Handkamera zum Werkzeug, Fluck ihre eigene Kamerafrau und „überhaupt alles ganz anders“.

Familie hatte auch eine dunkle Seite

„Die einzige Grundidee war: Jeder hält die Eindrücke mit seinen künstlerischen Mitteln fest“, erzählt sie. Die Filmemacherin mit der Kamera, Eckhorst mit dem Zeichenstift. So ist eine Art Road-Movie entstanden, das im tänzelnden Rhythmus von New York bis Maine führt, wo die Dirks ihren Sommersitz hatten. Und in Reportage-Szenen, Interviews wie mit der herrlich lebhaften 91-jährigen Zeichenlegende Hy Eisman (Popeye, Katzenjammer Kids) und den Zeichnungen von Tim Eckhorst, die mit schnellem Tuschestrich in animierten Szenen vor den Augen des Betrachters entstehen. Dirks Großneffen vermitteln dazu einen Eindruck von den dunklen Seiten der Familie, einer gewalttätigen Kindheit der Brüder, die sich auch in den Bildergeschichten spiegelt.

Im Puzzle um die Protagonisten muss dabei manches Fragment bleiben; stattdessen wird die Spurensuche zur reizvollen Hommage an die Kunst des Comics und die Leidenschaft des Zeichnens.

Filmpremiere in Lübeck, Sonntag, 3. November, 13.15 Uhr, im Cinestar, Mühlenbrücke.

www.nordische-filmtage.de, yucca-filmproduktion.de

Hier sehen Sie weitere Fotos aus dem Film "Katzenjammer-Kauderwelsch".

Er prügelte sich mit flotten Sprüchen und schallenden Ohrfeigen in die Herzen seiner Fans: Bud Spencer. Heute wäre der Italiener 90 Jahre alt geworden. Ein Blick auf seine beliebtesten Youtube-Clips.

31.10.2019

Ein Album des Rappers Bushido wird als jugendgefährdend eingestuft. Es folgt ein langer Rechtsstreit, jetzt gibt es ein Urteil.

06.12.2019

NaNoWriMo – wie bitte? Hinter der Abkürzung verbirgt sich der aus den USA stammende „National Novel Writing Month“. Hunderttausende (Hobby-)Autoren auf der ganzen Welt beteiligen sich an der Aktion. Die Herausforderung: in 30 Tagen einen Roman schreiben.

02.12.2019