Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Eindrucksvolle Novitäten und Raritäten
Nachrichten Kultur Eindrucksvolle Novitäten und Raritäten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 15.04.2019
Foto: Kantor und Komponist: Werner Parecker.
Kantor und Komponist: Werner Parecker. Quelle: Marco Ehrhardt
Anzeige
Kiel

Werner Parecker präsentierte mit seinem „Vokalsensemble Cantemus“, Instrumentalisten und Gesangs­solisten neben Bewährtem auch absolute Entdeckungen und spannende Novitäten. So gab es mit seiner Kantate „The Mother of God“ nach Versen von William Butler Yeats eine beeindruckende Uraufführung, wobei Werner Parecker kantige Harmonik mit unerbittlichem Trauerduktus koppelte und fatale Ahnungen der zukünftigen Mutter Jesu klangintensiv erfahrbar machte.

Sieglinde Zehetbauer als "Mother of God"

Sieglinde Zehetbauer, die schon zuvor ihren bestens geführten Sopran in den Dienst einiger stillen Kunstlieder gestellt hatte, intensivierte hier ihre Ausdruckspalette um etliche schmerzliche Nuancen.

Carl Loewes "Kleine Passionsmusik"

Interessant die Ausgrabung von Carl Loewes „Kleiner Passionsmusik“: ein romantisch inspirierter Schnelldurchlauf der Leidengeschichte Christi mit effektvoller Hochdramatik beim Zerreißen des Tempelvorhangs.

Mozarts frühe "Grabesmusik"

Staunenswert die „Grabesmusik“ KV 42 des jungen Mozart, in deren Mittelpunkt der kontrastreiche Dialog zwischen „Seele“ (Bass) und „Engel“ (Sopran) steht. Während Sieglinde Zehetbauer in schönster lyrischer Kantabilität die verzweifelte Zerrissenheit der Seele zu räsonnieren suchte, wusste Bassist Matteo Ferretti, gestützt von den engagiert aufspielenden Musikern, seine „Aria agitata“ mit dem wirkungs­mächtigen Repertoire musik­drama­tischer Versatzstücke zu einer furiosen Wutarie zu gestalten.

Gut präparierter Chor

Hier setzte sich auch der gut präpa­rierte Chor beim jubilierenden Schlußchor trotz krankheitsbedingter Dezimierung befreit in Szene. Allemal lohnende Musikpretiosen!

Von Detlef Bielefeld