Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Charly Beutins zwei Premieren auf einmal
Nachrichten Kultur Charly Beutins zwei Premieren auf einmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 29.05.2020
Von Thomas Bunjes
Ein Gitarren-Solo einfach mal gepfiffen: der Musiker Rainer Beutin improvisiert in der KN-Kundenhalle. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Kiel

"Ich werde heute einige Gitarrensolos pfeifen“, kündigt der Leader der Charly Schreckschuss Band (CSB) an. „Das hat es noch nie gegeben.“ Und das will was heißen, wenn einer seine Band vor 42 Jahren gegründet hat. Solo live gespielt vor Publikum habe er in seiner langen Musikerkarriere auch noch nie. Höchstens mal im Duo mit den Gitarristen Wolfgang Meis oder Manne Kraski. Zwei Premieren an einem Tag – Corona macht’s möglich.

Ungewohnt so ohne Charly Schreckschuss Band auf der KN-Bühne

„Wenn du ein gewisses Konstrukt live auf der Bühne gewohnt bist, dann ist das natürlich schwer, sich davon zu trennen“, sagt Beutin. „Ne Band gibt natürlich auch ’ne Sicherheit. Unbestritten. Da sind bestimmte Abläufe – das ist wie ’ne eingespielte Fußballmannschaft. Und mit einem Mal steh’ ich alleine da vorne und warte, dass die Bälle kommen. Aber die kommen nicht.“ Er lacht.

Anzeige

Jauchzer, Jodler und Scats

Also spielt der Musiker aus Kleinkönigsförde am Nord-Ostsee-Kanal sich die Bälle einfach selber zu in seinen acht Songs auf der KN-Bühne. Würzt das frivole "Männer und Frauen" mit „Yeeha!“-Jauchzern, seine Version des Canned-Heat-Klassikers Let’s Stick Together mit dem Titel Tosom („passt unglaublich gut in diese Zeit, wir müssen einfach zusammenhalten, denn kregen wi allens torecht“) mit kecken Jodlern und scattet wendig bei der schunkeligen Nummer Ich will dich wiedersehn.

Und immer wieder Gepfiffenes. „Vielleicht ist das jetzt der Durchbruch“, frotzelt Beutin selbstironisch, „der pfeifende Blues-Onkel.“

KN-Bühne: So können Sie spenden

Die KN-Bühne lädt täglich außer montags um jeweils 20 Uhr zur Vorstellung KN-online. Damit bietet sie den vom Veranstaltungsverbot der Corona-Krise besonders hart getroffenen freien Künstlern eine Plattform.

Spenden gehen auf das Konto von „KN hilft e.V.“ bei der Fördesparkasse (DE 05 2105 0170 1400 2620 00). Die Summe wird wöchentlich unter den beteiligten Künstlern aufgeteilt.

Charly Schreckschuss Band: Lauter Preise, aber kein Hit

Denn dass die Charly Schreckschuss Band in all den Jahrzehnten, aberhunderten Konzerten, vier von 13 mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik bedachten Alben, haufenweise Kritikerlob und einer strammen Fanbase nie einen Hit landen konnte, wurmt Beutin schon.

Aber so ist das Leben in der Genre-Nische, und das Mutterland des Blues ist eben nicht Deutschland. Zumal die dortige „Blues-Polizei ein schweres Auge“ auf ihn geworfen habe, wie Charly auf der KN-Bühne mal einwirft.

Sorgenfalten wegen Auftritten und Clubsterben

„Cut, es war richtig Cut!“ Im Januar hatte die CSB ihre bislang letzten Auftritte in Rendsburg und Flensburg. Und wann haben sie wieder einen Auftritt? Charly lacht wieder, Galgenhumor. „Alles abgesagt, es ist ein Desaster.“ Auch nicht irgendwo weit hinten im Kalender? „Ja, es gibt gegen Ende des Jahres zwei kleinere Blues-Festivals, da sind wir gebucht, beide in Hamburg. Aber ich mache mir da auch nicht allzu viele Hoffnungen. Ich befürchte, dass dieses Jahr nichts mehr stattfinden wird.“ Sorge bereitet ihm vor allem auch, welchen enormen Kahlschlag die Corona-Pandemie für die deutschen Konzertbühnen bedeuten könnte. „Das wird dieses Land verändern.“ 

Lesen Sie auch: So reagieren die Ticketanbieter auf die Corona-Krise

Spenden kämen Mitmusikern zugute

Er müsse ja nicht vom Musikmachen leben und habe daher „überhaupt keinen Grund zu quaken“, sagt Beutin, der in Rendsburg eine medizinische Massage-Praxis betreibt. Aber zwei Musiker der Charly Schreckschuss Band müssten wohl bald den Gang zum Sozialamt antreten. „Wenn da jetzt irgendwas bei rumkommt heute“, sagt Beutin mit Blick auf Spenden für sein Konzert auf der KN-Bühne, „werde ich denen das Geld geben.“

Diese Künstler standen schon auf der KN-Bühne - zu den Videos:

Weitere Nachrichten aus der Region Eckernförde finden Sie hier

Thomas Bunjes 28.05.2020
Konrad Bockemühl 28.05.2020