Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur „Rebellinnen“: Gib Kohle bei die Fische
Nachrichten Kultur „Rebellinnen“: Gib Kohle bei die Fische
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 24.06.2019
Wissen sich zu helfen: Marilyn (Audrey Lamy), v .l.), Sandra (Cécile de France), Nadine (Yolande Moreau). Quelle: Foto: Concorde
Anzeige
Hannover

Das war nicht Sandras Traum, in der Fischfabrik Heringe in Dosen zu stopfen. Nichts ist mehr mit Luxus und reichen Verehrern. Nach 15 Jahren an der Côte d’Azur kehrt Sandra (Cécile de France) desillusioniert zu Muttern in Nordfrankreich zurück. Die inzwischen 35-jährige Ex-Miss Nord-Pas-de-Calais sieht den Job nur als Übergang.

Anzeige

Und das Schicksal dreht sich: Als ihr der geile Boss auf die Pelle rückt, helfen ihr zwei Arbeitskolleginnen. Versehentlich verliert der Bösewicht nicht nur sein bestes Stück (durch eine scharfe Spindtür), sondern auch das Leben. Warum Notarzt oder Polizei rufen, wenn eine Tasche voller Schwarzgeld aus dem Drogengeschäft lockt?

Heißer Krimi mit viel Comedy

Für Sandra, die alleinerziehende Marilyn (Audrey Lamy) und die biedere Hausfrau Nadine (Yolande Moreau) bietet sich die Chance, sich finanziell zu sanieren. Dumm nur, dass ihnen eine Horde Mafiosi auf den Fersen ist.

Regiedebütant Allan Maudit inszeniert im Armenhaus Frankreichs kein Sozialdrama à la Ken Loach, sondern einen heißen Krimi mit Comedy-Elementen. Er schert sich nicht um politische Korrektheit, Feminismusdebatten oder guten Geschmack, sondern lässt ein superbes Darstellerinnen-Trio von der Leine, das mit Genuss die Verfolger und sogar den attraktiven, aber korrupten Polizisten reinlegt.

Rebellinnen ohne Lust auf Regeln und Moral

Sympathische und total respektlose, manchmal vulgäre Freundinnen ohne Lust auf Regeln und Moral ziehen ihr Ding durch. Verfolgungsjagden und wilde Schießereien, derber Humor und weibliche List, am Ende eine Prise Sentimentalität: Der in Frankreich erfolgreiche krude und amüsante Mix macht richtig Spaß.

„Rebellinnen – Leg` dich nicht mit ihnen an“, Regie: Allan Mauduit mit Cécile de France, Yolande Moreau, Audrey Lamy, Länge 87 Minuten, FSK 16

Von Margret Köhler / RND

Thomas Richter 24.06.2019
Gunnar Müller 24.06.2019
Kai-Peter Boysen 24.06.2019