Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur "Fame" feierte Premiere im Opernhaus
Nachrichten Kultur "Fame" feierte Premiere im Opernhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 30.09.2017
Von Ruth Bender
Die Geschichte der jungen kreativen Gipfelstürmer macht immer noch Laune. Quelle: Olaf Struck
Kiel

Breitbeinig, zackig, die Fäuste gereckt, stehen sie auf der Bühne, eine bunt wuselige Truppe. Die braucht ein paar Minuten Anlauf, aber dann rollt die Musicalmaschine, machen sich Nick, Serena, Tyrone und wie sie alle heißen an der legendären New Yorker High School of Performing Arts auf mit ihren unterschiedlichen Talenten auf den Weg zum Ruhm.

Hans Kudlich hat ihnen eine Bühne gebaut zwischen ramponiertem Klassenzimmer und einer Ahnung Showtreppe und so geschickt geschachtelt, dass die Geschichte problemlos zwischen Ebenen und Episoden hin- und herfliegen kann. Das macht Tempo und die Regisseurin lässt rappen und steppen, a cappella singen oder eine Band spielen. Angetrieben von den Kieler Philharmonikern, die unter Leitung von Moritz Caffier beträchtlichen Groove entwickeln.

Es geht ums Ganze

Nicht alle Stimmen sind gleich stark in dem jungen Gast-Ensemble, aber bei "Fame" geht es sowieso ums Ganze, und das funktioniert als Tanzkörper wie als süffiger Chor. Für Highlights sorgen unter anderem Barbara Wanaseks aufmüpfige Mabel zwischen Frust und Esslust, Kevin Perrys rotziger Joe Vega oder Siegmar Tonks (Mr. Sheinkopf) parodistischer Auftritt mit dem Foreigner-Hit "Cold as Ice". Und Heike Wittlieb stellt eine volltönend gewichtige Direktorin Sherman in ihre Mitte.

Auch wenn dem Ganzen am Ende etwas die Luft ausgeht, die Geschichte der jungen kreativen Gipfelstürmer macht immer noch Laune. Und wie sie im Bewegungsrepertoire aus dem Cheerleader-Aerobic-Fitnessfundus über die Bühne tanzen, kommt das Achtziger-Musical auch in der Gegenwart der Selbstoptimierung an.

Weitere Termine

7., 17., 21., 29. Oktober, 10., 22., 25. November. Kartentel. 0431/901901, www.theater-kiel.de

Kultur Berühmtes Gemälde - Ist das die nackte Mona Lisa?

Die Mona Lisa von Leonardo da Vinci ist wohl das berühmteste Gemälde der Welt. Nun haben Experten eine Zeichnung untersucht, die möglicherweise die Vorlage für das Porträt der schüchtern lächelnden Frau war. Hat der Künstler die Mona Lisa erst nackt gemalt?

29.09.2017

Ihr erster Thriller „Girl on a train“ wurde weltweit mehr als 15 Millionen Mal verkauft und mit Emily Blunt in der Hauptrolle verfilmt. Nun kommt die Autorin Paula Hawkins auf Lesereise nach Deutschland. Sie zählt zu den Stargästen der Buchmesse, auf der dieses Jahr besonders viele Prominente erwartet werden.

29.09.2017

Der Schauspieler Andreas Schmidt ist tot. Er starb im Alter von 53 Jahren nach längerer Krankheit am Donnerstag in Berlin. Schmidt hinterlässt eine Frau und einen neun Jahre alten Sohn. Schmidt wurde als Darsteller in Filmen wie „Sommer vorm Balkon“ bekannt und wirkte in zahlreichen Fernsehreihen wie „Tatort“ und „Polizeiruf 110“ mit.

29.09.2017