Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur "Westerland": Die Ärzte im Insel-Hopping
Nachrichten Kultur "Westerland": Die Ärzte im Insel-Hopping
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 29.01.2019
Von Thomas Bunjes
Der bekannte Titel "Westerland" von den der Band Die Ärzte sollte ursprünglich Helgoland gewidmet sein. Quelle: Nela König
Anzeige
Kiel/Westerland

Gut 85 Kilometer Luftlinie trennen Westerland und Helgoland. In einem Hit der Rockband Die Ärzte, veröffentlicht am 8. April 1988, liegt beides ganz nah beieinander. Denn ursprünglich wurde in einer Demo-Version des Stücks die zum Kreis Pinneberg gehörige Nordseeinsel besungen und nicht Westerland auf Sylt.

Bewusste Erstfassung der Ärzte findet sich auf dem CD-Boxset „They’ve Given Me Schrott – The Outtakes“ mit rarem, unveröffentlichtem Material, das am 8. Februar 2019 erscheint. Zwar steckt in der „Westerland“-Fassung eine sicher den Fans geschuldete Portion Fun-Punk-Spott, denn dort heißt es bekanntlich anti-mondän: „Es ist zwar etwas teurer, dafür ist man unter sich, und ich weiß jeder Zweite hier, ist genauso blöd wie ich.“

Anzeige

Die Ärzte: Von Helgoland nach Westerland

Aber dennoch war und ist es ja für uns Schleswig-Holsteiner irgendwie in Teilen auch als eine Art Liebeserklärung zu verstehen. In der entsprechenden Strophe der „Helgoland“-Fassung klingt es tatsächlich deutlich zugewandter, wenn auch trivialer: „Ich träume von den Felsen, von Sonne, Meer und Wind, ich träume von der Insel, wo alle glücklich sind.“

Was Die Ärzte damals zum Insel-Hopping bewogen hat? Möglicherweise ein Dann-doch-nicht-Abschiedskonzert des Trios am 9. Juli 1988 im Kursaal von Westerland auf Sylt, wo Die Ärzte Instrumentalversionen ihre indizierten Lieder spielten und die Fans die verbotenen Texte sangen. Höhepunkt damals: der neue Song „Westerland“.

Kultur Deutsche Oper Berlin - Tiefenbohrung mit Bellini
29.01.2019
Kultur Komische Oper Berlin - Ein letztes Foto von Mimì
Jürgen Gahre 29.01.2019