Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Litauische Klangwelten auf Gut Emkendorf
Nachrichten Kultur Litauische Klangwelten auf Gut Emkendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 29.07.2013
Von Beate König
Musikfest-Wetter vom Feinsten: Zwei Streicherinnen des Chamber Orchestra Robertas Bliskevicius spielen sich im Park von Emkendorf ein.
Musikfest-Wetter vom Feinsten: Zwei Streicherinnen des Chamber Orchestra Robertas Bliskevicius spielen sich im Park von Emkendorf ein. Quelle: König
Anzeige
Emkendorf

Pianist und Stipendiat Simas Sakenis stellte eine dramatische Eigenkomposition vor, die nicht erkennen ließ, dass der Komponist erst 14 Jahre jung ist. Mit Fingermarathon der rasanten Art empfahl sich die Akkordeonistin Egle Bartkeviciute. Beschwingt und rasant kam ihre Version der Capricieusette von Maurice Larcange daher, mit der die 16-Jährige Tanzlust weckte.

 Je komplizierter die Variation, desto unbeschwerter das Spiel, schien das Motto des Klarinettisten Zilvinas Brazauskas (22) bei Rossinis Introduktion, Thema und Variationen für Klarinette und Klavier. Dicht an dicht trotz moderner Reibeharmonien leuchteten dann in Arvydas Malcys Pauksciu takas (Milchstraße) die Sterne in modernen Harmonien. Die an Dampflokomotiven erinnernden Rhyhtmuslinien in den Kontrabässen machten für die Zuhörer Teisutis Makacinas Scherzo concertante zum heimlichen Favoriten im ersten Musikblock. Das Tree Stones Quartett erfüllte zumindest mit seiner multinationalen Besetzung alle Erwartungen des SHMF. Aus Litauen, Lettland und Estland stammten die vier Jazzer.