Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Samirahs betörender Klang der Handpan
Nachrichten Kultur Samirahs betörender Klang der Handpan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 06.05.2020
Von Thomas Bunjes
Ließ die Finger auf der Handpan tanzen und sang dazu alte und neuere Lieder auf Hebräisch, Spanisch und Englisch: Samirah Al-Amrie aus Malkwitz bei Malente. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Seit sechs Jahren spielt sie auf der Handpan oder auch Hang und auf ihrer wärmer klingenden Schwester, der RAV. Ein paar Jahre zuvor hatte der 42-jährigen deutsch-jemenitisch-indonesischen Sängerin ein Kollege ein Video gezeigt und gesagt, er habe das perfekte Instrument für mich. "Ich war hin und weg.“ Schwer sei es aber gewesen, an so ein seltenes Exemplar heranzukommen, das damals dennoch schon ziemlich „populär“ gewesen sei – zumal die Hersteller in Bern das Instrument nicht mehr in die Hände von Musikern geben wollten: Es solle nur noch für heilsame Zwecke eingesetzt werden.

Festival in Israel mit der Hang

2014, sie habe damals in Dinslaken gewohnt, sollte die Sängerin bei einem Festival in Israel auftreten, deren Macher sie vorher schon kannte. Dort gebe es jemanden, bei dem sie sich allerlei Instrumente borgen könnte. „Mein Gefühl hat mir gesagt, der Mensch, der mir die Instrumente leiht, der hat bestimmt ’ne Hang, was eigentlich total abwegig war“, erinnert sich Samirah Al-Amrie. Ein Riesenraum voller Instrumente sei das gewesen – aber keine Hang. Ob sie in den Nebenraum auch noch mal schauen dürfe? „Er meinte: Ja, klar. Und da sah ich schon das runde Ding mit ’PANart’ drauf stehen und dachte: Das gibt’s doch nicht, das kann doch gar nicht sein, der hat eine Hang – und dann durfte ich mir die zwei Wochen ausleihen.“

Anzeige

Erste Band und erste Handpan

In Israel gründete Samirah Al-Amrie gleich mal eine Band mit einem Gitarristen und der israelischen Tänzerin Ronnie Waldman-Pelach, mit der sie heute noch unter dem Duo-Namen Maisha in Israel und Deutschland auftritt – während der Corona-Pandemie leider gerade unmöglich. „Da war es dann fester Bestandteil, also musste ich in Deutschland unbedingt so ein Instrument besorgen.“ Im Internet stieß sie auf einen Instrumentenbauer, der ihr die erste Handpan baute, drei Jahre späte kaufte sie ihre erste RAV.

KN-Bühne: So können Sie spenden

Die KN-Bühne lädt von Di-So jeweils um 20 Uhr auf KN-online zur Vorstellung und bietet den vom Veranstaltungsverbot der Corona-Krise schwer betroffenen freien Künstlern eine Plattform.

Spenden für die Künstler sind erwünscht: auf dem Spendenkonto „KN hilft e.V.“ bei der Förde Sparkasse (Konto DE05 2105 0170 1400 2620 00). Die Spenden werden wöchentlich unter den auftretenden Künstlern aufgeteilt. Am Donnerstag, 7. Mai 2020, auf der KN-Bühne: Unterhaltungskünstler Christof Peters.

Nach Malkwitz der Liebe wegen

Schwer sei es ihr damals nicht gefallen, darauf zu spielen, da sie auch Congas, Cajon und Klavier spiele, erzählt die Musikerin und Gesangslehrerin, die auf der Handpan auch komponiert – „ich hab’ relativ viele Stücke geschrieben“. In der Nähe von Berlin geboren und in Köln aufgewachsen, studierte sie Jazz- und Popularmusik an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ und der Königlichen Musikhochschule in Stockholm. Nach Malkwitz zog sie 2018 der Liebe und des Meeres wegen.

Newsletter der Kieler Nachrichten

Kennen Sie schon die Post aus dem Newsroom? Den kostenfreien Newsletter der Kieler Nachrichten versenden wir Mo-Fr ab 17 Uhr. Hier können Sie sich für unser Mailing anmelden.

Sie interessieren sich für Holstein Kiel? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter "Holstein Kiel - Die Woche" kostenfrei an. Versand: jeden Freitag, 11.30 Uhr.

Samirah Al-Amrie hat sich das Singen erkämpft

Obwohl ihr Vater, in Indonesien geboren und muslimischen Glaubens, ihr mit vier Jahren ein Album der israelischen Sängerin Ofra Haza schenkte, von der sie in ihrem international geprägten Set auch zwei Lieder auf der KN-Bühne singt, musste sie sich als Sängerin emanzipieren – ohne mit ihm brechen zu müssen, da er nach Indonesien zurückkehrte. „Ich musste mir das Singen schon erkämpfen, das hab’ ich durchgesetzt gegen den Wunsch meines Vaters. Weil mich als Frau auf der Bühne niemand anschauen sollte.“ 

Diese Künstler standen schon auf der KN-Bühne - zu den Videos:

Sinfonieorchester am EBG - Bessere Laune mit einem EBG-Video
Christian Strehk 06.05.2020
Thomas Bunjes 06.05.2020
Anzeige