Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur 7500 Fans feiern Santiano-Konzert
Nachrichten Kultur 7500 Fans feiern Santiano-Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 21.09.2019
Von Thorben Bull
Santiano live auf der Museumsinsel Schleswig. Quelle: Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen
Schleswig

Unser Reporter Thorben Bull war beim Konzert und schildert seine Eindrücke:

Der erste Eindruck

Schon beim Opener „Könnt Ihr Mich Hören“ trugen Santiano dick auf: Buntes Bühnenbild, Pyrotechnik und mitreißender Sound. Derart sollte es weitergehen. Der Sechser lebte nahezu ihre Lieder vor und so machte sich flugs die so typische sehnsüchtige Seemannsstimmung breit.

Die Musik

Die große Stärke der Band liegt in ihrer Vielseitigkeit. Hinter dem Banner des Shanty-Rock schauten neben den stets präsenten keltischen Einflüssen auch Reggae („Der Alte Und Das Meer“) und zuweilen poppiger Rock sowie Schlager hervor. In einem Moment wuchtig drückend, im nächsten feingliedrig zart – die Songs waren perfekt austariert. Hinzu kam noch die Aufteilung der Gesangparts, die nicht selten in Mehrstimmigkeit mündete.

Das Publikum…

…brauchte zwar etwas Anlaufzeit, doch ließ sich dann zusehends anstacheln. Chöre, Schunkeln von Backbord nach Steuerbord und Händemeere wurden dem maritimen Liedgut dann gerecht und trugen zur entspannt-angenehmen Atmosphäre bei.

Was in Erinnerung bleibt

In politisch unsicheren Zeiten ließ es sich Sänger und Bassist Björn Both nicht nehmen ein Statement abzugeben, für das er viel zustimmenden Applaus erhielt: „Es gibt keinen Ersatz für Freiheit und Demokratie. Wir müssen darauf aufpassen, es ist kostbar!“ Apropos Freiheit, diese besang das Sextett in mehreren Liedern.

„Ich glaube, es gibt keine andere deutsche Band, die das Wort Freiheit so oft in den Mund nimmt wie wir“, so Both dazu. Auch wenn sich dieses Thema wiederholen mag, man kann es eben nicht oft genug sagen.

Fazit

Vom Anfang bis zum Ende ein absolut gelungenes Konzert. Eine bestens aufgelegte Band, die mit ihren Songs eine Stimmung erzeugte, wie es wohl nur Santiano können. Immer unterhaltsam und zu keinem Zeitpunkt festgefahren. Ahoi!

Zum Saisonstart am Schauspielhaus Kiel bringt Annette Pullen Goethes „Faust“ auf die Bühne und holt das Überdrama zum großen Beifall des Premierenpublikums von seinem Sockel.

Ruth Bender 21.09.2019

Was für ein Aufschlag: Noch bevor am 4. Oktober ihr drittes Album „Modern Retro Soul“ erscheint, hat sich die Hamburger Sängerin und Songwriterin Miu das Kulturforum in Kiel für den Auftakt ihrer Tour auserkoren. Ein Publikum im nahezu ausverkauften Saal sorgte für eine gelungene Premierenparty. 

Thomas Richter 21.09.2019

Mit schweren Themen hat Josua Rösing Erfahrung. Sein Kieler Debüt gab er 2018 mit dem Flüchtlingsdrama "Occident Express" im Studio des Schauspielhauses. Jetzt bringt er "Amsterdam" auf die Bühne, eine Geschichte von Shoah und jüdischer Identität.

Ruth Bender 21.09.2019