Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur „Alchimist der Malerei“
Nachrichten Kultur „Alchimist der Malerei“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 30.06.2018
Von Sabine Tholund
Sigmar Polke: Höhere Wesen befahlen! Kurator Dieter Pape und Karin Wandelt vor den Bildern. Quelle: ehr - Marco Ehrhardt
Anzeige
Plön

Der Kunstverein Schwimmhalle Schloss Plön widmet dem gebürtigen Schlesier die  48. Sommerausstellung im Kulturforum. „Höhere Wesen befahlen...“ heißt die Schau nach einem Bildtitel, der den Zusatz „rechte Ecke Schwarz malen!“ trägt. Das bekannte Bild - es ist komplett weiß mit einer schwarzen Ecke am oberen Rand –  hängt nicht in Plön. Dafür aber rund 80 Werke aus 50 Jahren, Leihgaben aus der Sammlung von Burkhard Richter

Kurator Dieter Pape hat sich gegen eine chronologische Hängung entschieden und stellt die künstlerische Vielfalt in den Mittelpunkt. Figürliches trifft auf abstrakte Schnörkel, gegenständliche Sachlichkeit auf romantische Blumenmotive. Polkes Bildsprache ist ausufernd kreativ.  Motive aus der Überflussgesellschaft überlagern sich,  tradierte Techniken der Grafik scheinen über den Haufen geworfen. Aus den 60er und 70er Jahren datieren Arbeiten, in denen banale Zeitungs- und Werbefotos so stark vergrößert sind, dass die Pixel zum grafischen Gestaltungsmitteln werden – bisweilen löst der Bildgegenstand sich komplett darin auf. Woanders ist die Ordnung des Rasters durch fette Farbkleckse gestört, die geradezu lustvoll auf dem Papier verlaufen.

Anzeige

In den 2000er Jahren spielen Tapeten und opulent gestaltete Stoffe eine Rolle. Die aufwändigen Muster liefern den unruhigen Bildgrund für Druckreihen, die Polke minimal variiert. In seinen Zeichnungen, von denen 40 Blätter im Seitenflügel eine stattliche Serie bilden, kommt zusammen, was gar nicht zusammengehört - eine Schnecke, eine Kaffeetasse und zwei dünne Beinchen werden zur dynamisch bewegten Figur. Aufregend.      

Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön. Eröffnung Sonntag, 11.30 Uhr. Bis 12. August. Di-Sa 14.30 – 18.30 Uhr, Sa 11.30 – 18.30 Uhr