Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Reiner Bublitz auf der KN-Bühne
Nachrichten Kultur Reiner Bublitz auf der KN-Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 01.04.2020
Von Thomas Bunjes
Sang auf der KN-Bühne in der leeren Kundenhalle mit sattem Bariton zur Akustikgitarre: der Neumünsteraner Musiker und Komponist Reiner Bublitz. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Gemeinsam getextet hatte es der Singer-Songwriter aus Neumünster damals mit seiner Freundin – wie beide das sonntags nach dem Frühstück hin und wieder mal so machen: Gitarre, ein Blatt Papier und mal gucken, was kommt. Auch einige Lieder auf seinem Album "Mittendrin" (2016) seien so entstanden.

Anzeige

KN-Bühne: So können Sie für die Künstler spenden

KN-Bühne

Die KN-Bühne lädt täglich auf KN-online zur Vorstellung und bietet den vom Veranstaltungsverbot der Corona-Krise schwer betroffenen freien Künstlern eine Plattform. Spenden für die Künstler sind erwünscht: auf dem Spendenkonto „KN hilft e.V.“ bei der Förde Sparkasse (Konto DE05 2105 0170 1400 2620 00). Die Spenden werden wöchentlich unter den auftretenden Künstlern aufgeteilt.

Die KN-Bühne gibt es täglich (außer Montags) auf KN-online.

Corona und Konzerte: Vorsichtiger Optimismus

„Gerade nach dieser anstrengenden Corona-Zeit, die uns zu wahnsinnig vielen Einschränkungen zwingt, wird es hoffentlich eine Zeit geben, wo wir wieder näher aneinander rücken können“, schickt Bublitz dem Song voraus, „wo wir lernen, mehr Respekt und Zuneigung für den anderen zu empfinden.“

Er sei Optimist, erzählt Bublitz nach dem Konzert, aber bis Ende Juni, eher Ende Juli, werde es wohl keine Auftritte mehr geben. Er selbst plane vorsichtig für den Herbst. Für 9. Oktober sei sein nächster Auftritt gebucht, im Kulturladen Leuchtturm in Kiel-Friedrichsort.

Lesen Sie auch

Unter #SHbleibtstark bündeln wir Initiativen und Hilfsangebote aus der Region, unterteilt in drei Kategorien:

Die Themenseite zu #SHbleibtstark finden Sie hier.

"Urvertrauen ins Gute"

Diese Zeit gelte es zu überbrücken – nicht einfach, da er bei seinem Halbtagsjob in der Touristik-Branche gerade Kurzarbeit mache und noch 60 Prozent seiner Bezüge erhalte - damit liege er insgesamt nicht mal bei Hartz IV. "Aber der Job gibt mir schon die nötige Sicherheit, dass ich so ein bisschen herum existieren kann."

Er habe in seinem Leben "so viele Talfahrten mitgemacht", sagt Bublitz: "Ich stand vor dem Aus und vor dem Nichts und irgendwie ging es immer weiter. Ich hab' so'n Urvertrauen ins Gute. Das läuft sich schon irgendwie zurecht. Das wird schon."

Durchaus nervös auf KN-Bühne

Nervös sei er auf KN-Bühne trotz seiner langjährigen Erfahrung schon gewesen, gesteht Bublitz, auch wegen der Live-Premiere von "Komm näher". „Die Situation ähnelt ja fast einem Fernsehauftritt.“ Er habe keine Vorstellung, ob da später fünf Leute online seien, 500 oder 5000. Bei Konzerten vor Leuten, die man öfters gesehen habe, sei die Atmosphäre vertrauter. Wie wohl wieder beim für Freitag geplanten Gartenkonzert. „Ich wohne in einem Mehr-Familien-Haushalt, zwei Häuser aneinander. Wir haben einen großen gemeinschaftlichem Garten, da stelle ich mich hin und spiele, alle machen die Fenster auf – da geht’s um den Community-Gedanken, nicht um Geld.“

KN-Bühne

Rückblick: Videos zu den einzelnen Auftritten

Setlist: Favoriten, Wünsche und was Eigenes

Seine Setlist mit sieben Stücken aus seinem umfangreichen Repertoire ergab sich so. "Better Be Home Soon" von Crowded House habe sich seine große Tochter gewünscht, die am Tag seines Auftritts 23 Jahre alt wurde und ihren Master an der Kieler Uni baut. Eine eigene Nummer wollte er singen – und kam auf "Komm näher".

"The Sound Of Silence" von Paul Simon habe er ausgesucht, weil der beim Publikum besonders gut ankomme, John Lennon mit "Imagine" zählt zu Bublitz’ Lieblingskomponisten. Eine Freundin namens Petra, mit der er sich oft online über Musikgeschmack austausche, habe nach Neil Youngs "My My, Hey Hey (Out Of The Blue)" gefragt. Der Rest habe sich aus seiner Facebook-Umfrage ergeben: Viele hätten sich "Streets Of London" von Ralph McTell und "Father & Son" von Cat Stevens gewünscht. Bei Reiner Bublitz’ Wohnzimmerkonzerten seien Publikumswünsche eh keine Seltenheit.

Hier bewerben

Bewerbungen für KN-Bühne weiter möglich

Wer mit einem Auftritt auf der KN-Bühne künstlerisch auf sich und seine aktuell prekäre Lage aufmerksam machen will, kann sich unter der Mailadresse kulturredaktion@kieler-nachrichten.de bewerben (bitte mit Telefonnummer). Auch künftig werden die Spenden an "KN hilft" wochenweise unter den Künstlern aufgeteilt.

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.