Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur 25 Jahre Theater Augenblicke
Nachrichten Kultur 25 Jahre Theater Augenblicke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 16.10.2018
Von Beate Jänicke
Theaterverrückt: Walter Arnold (li.), Detlef Götz (auf der Leiter), Katharina Buczylowski, Dirk Willmann und Christian Dela (re.). Quelle: Björn Schaller
Anzeige
Kiel

Walter Arnold, Lehrer im Ruhestand, gründete das Theater einst an seiner damaligen Schule mit vier Schülern und einer Lehrerkollegin als Ensemble. „Geile Truppe!“ hieß der Schlachtruf zum Aufwärmen, erinnert er sich schmunzelnd. Als Deutsch- und Philosophielehrer nahm er die Dramatik des 20. Jahrhunderts in den Blick, wollte „Anspruch und keine bloße Unterhaltung“ bieten und inszenierte Stücke wie Irmgard Keuns "Das kunstseidene Mädchen" oder Kafkas "Ein Bericht für eine Akademie". In Arnolds Zeit fiel auch der Einzug in das bestehende Möbelhaus als höchst ungewöhnliche Spielstätte am Wochenende. 2004 übernahm der jetzige Leiter des Theaters Augenblicke, Detlef Götze, die Geschicke.

Andere Schwerpunkte

„Meine Schwerpunkte liegen etwas anders“, sagt Götze, der inzwischen auch Shakespeares "Was ihr wollt" oder "Penthesilea" in den Spielplan hob. „Ich muss mich an einem Stück reiben können. Und dann muss ich natürlich auch die passenden Hauptdarsteller dafür haben, um darauf aufzubauen.“

Anzeige

Unterstützung von Dela-Möbel

„Das ist auch das Schöne“, sagt Darsteller Eggert Harms, „man trifft hier Leute, die sonst nie zusammengekommen wären.“ Auch der heutige Chef von Dela Möbel, Dirk Willmann, unterstützt die Gruppe gerne: „Ich habe ein Möbelhaus gekauft und ein Theater dazu bekommen.“ Momentan steht die Wiederaufnahme von Michael Frayns Komödie "Der nackte Wahnsinn" auf dem Spielplan, parallel wird an einem Stück geprobt, das im März 2019 Premiere haben soll. Damit alle, die spielen wollten, auch die Chance dazu bekämen, so Götze.

Wiederaufnahme „Der nackte Wahnsinn“ im Möbelhaus Dela, Eggerstedtstr. 9, am 27. 10. (ausverkauft). Karten gibt es noch für die Vorstellungen am 28.10., 18 Uhr, 1. 12., 20.30 Uhr, und 2. Dez., 18 Uhr. Kartentel. 0431/93050. www.theater-augenblicke.de

Anzeige