Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Trauer um einen Motor des SHMF
Nachrichten Kultur Trauer um einen Motor des SHMF
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 28.06.2019
Von Konrad Bockemühl
Engagement auch für das SHMF und die Kunst: Ulrich Urban ist im Alter von 78 Jahren in Frankfurt a.M. gestorben. Quelle: Archivfoto pt
Anzeige
Kiel.

Bis zuletzt war Urban noch Mitglied im Festivalverein, als dessen Vorsitzender er viele Jahre wirkte. Auch in Stiftungsrat und Kuratorium war er lange aktiv.

"Uns ist ein großer Wurf gelungen"

Die Idee des Festivals lag ihm am Herzen, von der vielfach noch heute unterschätzten Bedeutung für das Land Schleswig-Holstein war er nicht minder überzeugt. Nach längerer unternehmerischer Tätigkeit im Ausland meldete sich Uli Urban in den letzten Jahren in diesem Sinne immer wieder zu Wort. „Uns ist ein großer Wurf gelungen,“ freute er sich drei Jahrzehnte nach der Gründung immer wieder – vor allem für das Image des ehedem im Elf-Länderkontext so „grauen“ Nordens. Gründungsintendant Justus Frantz beschrieb seinen langjährigen Wegbegleiter in diesem Zusammenhang dankbar als „einen aus der Zeit gefallenen Enthusiasten“.

Anzeige

Fantastische Idee, großes Engagement

Der heutige Festivalintendant Christian Kuhnt würdigte vor dem Konzert mit Daniel Hope am Donnerstag, das SHMF habe mit Ulrich Urban einen wesentlichen Motor und Ideengeber verloren. Gemeinsam mit Justus Frantz und weiteren Initiatoren „setzte er eine fantastische Idee mit großem Engagement in die Tat um“. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse und des Schleswig-Holsteinischen Verdienstordens nutzte frühzeitig seine vielfältigen geschäftlichen und gesellschaftlichen Kontakte, tatkräftig für das Festival zu werben und Sponsoren zu gewinnen.

Einsatz für die Kunsthallen-Erweiterung

Darüber hinaus war Urban 1978 Mitbegründer und dann langjähriger Vorsitzender des Stifterkreises der Kunsthalle zu Kiel, aus dem sich 1983 die Bürgeraktion zur Erweiterung der Kunsthalle entwickelte – und letztlich auch die Festivalidee: Sie keimte rund um ein Benefizkonzert mit Justus Frantz auf und wurde in der Folge von Ulrich Urban in der ihm eigenen temperamentvoll begeisterungsfähigen Art beharrlich befördert. Loslassen war seine Sache nicht, eine gewisse innere Unruhe gab ihm Antrieb für seine Visionen. Ein Trauergottesdienst für Ulrich Urban findet am 5. Juli in Frankfurt am Main statt.

28.06.2019
Gunnar Müller 28.06.2019
Kultur Die Färöer in Flensburg - Kunst aus dem echten Norden
Sabine Tholund 28.06.2019