Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kultur Volkskunde Museum Schleswig zeigt alte Schlösser und Schlüssel
Nachrichten Kultur Volkskunde Museum Schleswig zeigt alte Schlösser und Schlüssel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 10.06.2009
Schleswig

Wolfgang Heppelmann ist seit 1995 Restaurator am Volkskunde Museum, doch nicht deshalb ist „Verschlusssachen“ zu 90 Prozent „seine“ Ausstellung. Seit 45 Jahren sammelt der 58-Jährige historische Schlösser, Schlüssel und Beschläge, angefangen hat er als Kind in den Abrisshäusern seiner Heimatstadt Güstrow - und bis heute hat seine Sammelleidenschaft nicht nachgelassen. Das größte Abenteuer war, die Sammlung bei seiner Ausreise aus der DDR in den Westen zu bekommen, erzählt er. Etwa 3000 Einzelstücke lagern bei ihm ungeordnet in Kartons, viele hat er restauriert, ein kleiner Teil davon ist nun, zusammen mit Stücken aus dem Lager des Volkskunde Museums und Leihgaben aus dem Wikingermuseum Haithabu, ab Sonntag bis Ende Oktober auf dem Hesterberg zu sehen.So erzählt die Ausstellung, wie die Menschen vom Mittelalter bis in die Gegenwart sich ihres Hab und Gutes per Schloss und Riegel versicherten. Doch sie erzählt auch die Entwicklung des Schlosser- und Kunsthandwerks, zeigt die immer ausgeklügelter gewordenen Schließmechanismen und führt durch die Baustilepochen. „Von einem strengen volkskundlichen Thema für ein eher spezielles Publikum“, spricht der wissenschaftliche Leiter des Volkskunde Museums, Guntram Turkowski. Doch wer sich ein bisschen genauer damit befasst, spürt den Hauch der Geschichte - und der weht gleich aus kunsthistorischer, technikhistorischer und sozialhistorischer Richtung.Die Museumsmitarbeiter wollen den Zugang zum Thema außerdem erleichtern. „Wir werden viele Führungen anbieten und haben eine Kiste mit besonderen Schlössern zusammengestellt, die man dann auch anfassen und ausprobieren kann“, sagt Turkowski. Darunter ist ein Schloss, das klingelt, wenn man es bedient, oder ein anderes, dessen Portal man erst geöffnet bekommen muss, um den Schlüssel ins Schlüsselloch einführen zu können. Doch bei aller Vielfalt - eines findet der Museumsleiter schade: „Dass man all die Türen nicht mehr hat, von denen die Schlösser stammen.“ www.schloss-gottorf.de

Kultur Stefan Oppermann zeigt „Epileptische Einfälle“ in der Galerie Umtrieb "Epileptische Einfälle" in der Galerie Umtrieb

Ihre Köpfe stecken in gummiartigen Noppenhüllen und ragen unbehaglich aus amorpher Masse, ihre Körper sind umwickelt mit Schläuchen oder baumeln wie Spindeln an Geräten, deren Funktion zweifelhaft ist.

10.06.2009

Im laufenden Jahr ist das Berliner ensemble mosaik insgesamt dreimal für ein paar Tage in Kiel zu Gast. Im Rahmen des Chiffren-Projekts zur Förderung zeitgenössischer Musik werden die Musiker als offizielles Ensemble in Residence dabei jeweils einzelne Werke in Workshops und Konzerten vorstellen.

10.06.2009
Kultur Das Team des neuen Ateliers „leckerkunst“ eröffnet mit „sea clouds - Wolken über Kiel“ Neue Ateliergalerie in der Wik heißt "leckerkunst"

Vor einem Jahr haben sie sich kennengelernt und festgestellt, dass sie nicht nur sehr gut miteinander auskommen, sondern einander in ihrer Arbeit auch ergänzen.

10.06.2009